Literaturfestival „Leseland Hessen“ zum 19. Mal in Fulda

Vom 20. bis 30. September 2022

Kulturamtsmitarbeiter der Stadt Fulda Klaus Orth, Jutta Sporer (ehrenamtliche Mitarbeiterin im Kulturamt), Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und Uwe Marohn (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Fulda) präsentieren das diesjährige Plakat mit allen Programmhighlights von „Leseland Hessen“ (v.l.) Foto: Stadt Fulda

Auf namhafte Schriftstellerinnen und Schriftsteller und ihre aktuellen Bücher darf sich im September das Publikum des Literaturfestivals „Leseland Hessen“ 2022 in Fulda freuen. Schon zum 19. Mal in Folge beteiligt sich die Stadt Fulda an der landesweiten Veranstaltungsreihe, die vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst initiiert wird. 15 Autorinnen und Autoren präsentieren im Zeitraum vom 20. bis 30. September 2022 in 31 Veranstaltungen ihre Neuerscheinungen. An 25 Schulen in Stadt und Landkreis Fulda finden Lesungen statt, die Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen für Bücher begeistern sollen. In der Aula der Alten Universität versprechen sechs öffentliche Abendlesungen Unterhaltung und literarischen Genuss.

„Als Kulturstadt ist es uns ein wichtiges Anliegen, besonders junge Menschen für das Medium Buch zu begeistern und sie zum Lesen anzuregen“, betont Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. „Ich bin sehr dankbar, dass uns die Schulleitungen seit Jahren dabei aktiv unterstützen.“ Trotz der Herausforderungen im Zuge der Corona-Pandemie hätten im Frühjahr viele Schulen spontan signalisiert, dass sie auch in diesem Herbst wieder bei „Leseland Hessen“ mit dabei sein möchten, um ihren Schülerinnen und Schülern das Live-Erlebnis einer Lesung zu ermöglichen. Das Stadtoberhaupt dankte den Schulleiterinnen und Schulleitern sowie allen Lehrkräften, die bereits in den vergangenen zwei Jahren unter Corona-Bedingungen mit eigenen Hygienekonzepten und unter Berücksichtigung aller notwendigen Maßnahmen den reibungslosen Ablauf der Lesungen vor Ort sichergestellt hatten. „Ich bin sicher, dass unsere Lesereihe auch in diesem Jahr wieder bei vielen Kindern und Jugendlichen die Freude an Literatur wecken wird“, so Wingenfeld.

Besonders dankt Oberbürgermeister Wingenfeld dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, hr2-kultur sowie der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Fulda, die als Sponsoren das literarische Angebot der Kulturstadt Fulda großzügig fördern. Uwe Marohn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Fulda, hebt hervor: „Leseland Hessen gehört zu den Aushängeschildern des kulturellen Lebens in Fulda. Unsere Stadt ist und bleibt eine Hochburg des geschriebenen und des vorgetragenen Wortes. Die Jubiläumsstiftung der Sparkasse trägt dazu gerne bei.“ „Aus dem üppigen Angebot geistiger Nahrung haben wir literarisch exquisite Leckerbissen für das Publikum ausgewählt und einen Genre-Mix in bewährter Qualität und Originalität zusammengestellt“, unterstreichen Jutta Sporer, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Kulturamts, und Kulturamtsmitarbeiter Klaus Orth. Wie immer – so das literarische Duo von „Leseland Hessen“ in Fulda – sei die Auswahl nicht leichtgefallen, aber auch diesmal sei wieder für jeden Geschmack etwas Passendes dabei.

Termine der Abendlesungen

Den Fuldaer Auftakt von „Leseland Hessen“ 2022 bestreitet am Dienstag, 20. September, um 19 Uhr in der Aula der Alten Universität die Schriftstellerin Katharina Adler mit ihrem humorvollen Roman „Iglhaut“. Der Autor Thommie Bayer stellt am Mittwoch, 21. September, sein gerade erschienenes Buch „Sieben Tage Sommer“ vor, dessen Geschichte in ein Ferienhaus an der Côte d’Azur entführt. Annika Büsing präsentiert am Freitag, 23. September, Passagen aus ihrem bemerkenswerten Debüt-Roman „Nordstadt“. Niveauvolle Krimi-Unterhaltung garantiert am Mittwoch, 28. September, der Journalist und Autor Linus Geschke bei der Lesung aus seinem Psycho-Thriller „Das Loft“. Vom Singen und den vielfältigen Aspekten und Hintergründen, die damit verbunden sind, handelt das Sachbuch „Herzkraft“ von Katharina Hagena, aus dem die Bestseller-Autorin und Literaturwissenschaftlerin am Donnerstag, 29. September, lesen wird. Zum Abschluss von „Leseland Hessen“ 2022 in Fulda präsentiert Katharina Hacker am Freitag, 30. September, Auszüge aus ihrem vielbeachteten Roman „Die Gäste“.

Alle Abendlesungen in der Aula der Alten Universität beginnen um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Interessierte werden gebeten, sich vor dem Besuch der Lesungen zu informieren unter www.fulda.de/kultur-freizeit/veranstaltungen/leseland-hessen. Dort steht auch der Flyer mit dem diesjährigen Programm zum Herunterladen bereit. +++ pm

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 28.09.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
718,3 ↑1606
Vogelsberg508,2 ↑537
Hersfeld
255,5 ↓307
Main-Kinzig515,7 ↑2184

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook