Kreisspitze zu Besuch im Klinikum Gersfeld

Es gelte Versorgungslücken zu schließen

André Eydt, Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt, Ärztlicher Direktor Jan Garlepp, Landrat Bernd Woide, Bürgermeister Steffen Korell und Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Menzel. (v.l.)

Gersfeld (Rhön). Der Landrat des Landkreises Fulda Bernd Woide (CDU) und der Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Frederik Schmitt (CDU) besuchten in Begleitung des Bürgermeisters der Stadt Gersfeld Steffen Korell (CDU) das Klinikum Gersfeld. Empfangen wurden sie von den Geschäftsführern André Eydt, Jan Garlepp sowie Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Menzel, die den Gästen von der sehr erfreulichen Entwicklung des Gersfelder Klinikums berichteten, das im Jahr 2014 vom Klinikum Fulda übernommen worden war.

Die Gäste konnten sich bei einem Rundgang von der ausgezeichneten modernen Ausstattung der Bettenstation und des OP-Bereiches sowie der außergewöhnlich schönen Lage des Krankenhauses überzeugen. Die im Jahr 2016 erfolgte Bettenerweiterung hat sich ausgezahlt; das Haus ist gut ausgelastet und schreibt schwarze Zahlen. Jan Garlepp, der auch Ärztlicher Direktor des Klinikums Gersfeld ist, verwies auf die positive Entwicklung der Fallzahlen, die sich – sowohl im ambulanten als auch stationären Bereich – mehr als verdoppelt haben. Die Nachfrage steigt weiter, sodass bereits über eine erneute Erweiterung nachgedacht wird. Neben dem Ausbau der stationären Versorgung wurde auch das Angebot im Bereich der ambulanten Versorgung durch niedergelassene Kollegen um weitere Fachrichtungen erweitert. So wird in den Räumlichkeiten des angegliederten Ärztehauses mittlerweile eine gastroenterologische, neurochirurgische und kardiologische Sprechstunde angeboten.

Neue Kooperationspartner wurden für die Zusammenarbeit gewonnen. Insbesondere die enge Zusammenarbeit gewonnen. Insbesondere die enge Zusammenarbeit mit der unfallchirurgischen Abteilung von Prof. Dr. Martin Hessmann, Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikums Fulda und dem Ortho Centrum Saale (OCS) aus Bad Neustadt, hat im Bereich der Orthopädie und Unfallchirurgie zu einer Ausweitung des operativen Angebotes geführt. Dieses Vervollständigt die hervorragende und bewährte Zusammenarbeit mit weiteren Partnern. Zu diesen gehören: Praxis Dr. Marcus Seelig und Dr. Oliver Beaujean, Dr. Roland Krahl, Dr. Sonchai Tiyaworabun, Dr. Werner Holtermann, Dr. Roland Mosterz, Dr. Anke Schildmann, Dr. Joachim Eitel, Thomas Schachtschabel (OCS), Dr. Kai Witzel, Dr. Thomas Jansen (OCS), Dr. Thomas Kraqczyk (OCS), Dr. Markus Schürkens (OCS), Dr. Peter M. Trus (OCS), Dr. Ralf Schmidt (Handchirurgie Klinikum Fulda), Prof. Dr. Robert Behr (Neurochirurgie Klinikum Fulda), Dr. Hans Schuster (MVZ Osthessen), Dr. Thomas Günther (Praxis Innere Medizin Fulda), Dr. Caroline Lutz und die Acura Gersfeld.

Vorstandssprecher Dr. Thomas Menzel betonte, dass sich das Klinikum Fulda und seine Tochterunternehmen auch weiterhin im Landkreis einbringen werden und gemeinsam mit den niedergelassenen Ärzten für die Versorgung in der ländlichen Region zur Verfügung stehen. Landrat Woide betonte, dass dieses Engagement im Bereich der Rhön Vorbildcharakter für ländliche Regionen habe und hebt besonders die gute Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten hervor. Es gelte Versorgungslücken zu schließen und Patienten mit spezieller Fragestellung gemeinsam heimatnah zu betreuen. +++

Print Friendly, PDF & Email
Highland Whiskytasting mit Jörg Menzenbach
2. Oktober 2019 von 19:30 bis 22:30
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!