Katja Habersack kandidiert in ihrer Heimatgemeinde als Bürgermeisterin

Wählergemeinschaft Motten freut sich über die Kandidatur

Die gebürtige Mottenerin Katja Habersack möchte nächste Bürgermeisterin von Motten werden. Das hat die 43-jährige am Dienstag zusammen mit Vertretern der Wählergemeinschaft Motten bekannt gegeben. Die Verwaltungsfachwirtin hat sich ihre Entscheidung gut überlegt: „Ich möchte meine Verwaltungserfahrung nutzen und mich zum Wohl meiner Heimatgemeinde einbringen.“

Nachdem der amtierende Bürgermeister Jochen Vogel im Mai dieses Jahres angekündigt hatte für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung zu stehen, sei dieser auf sie zugekommen. „Jochen Vogel fragte mich, ob ich mir das vorstellen könne“ sagt Habersack. „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Ich war nicht auf der Suche nach einer beruflichen Veränderung“. Nach einigen Gesprächen war die Entscheidung getroffen. „Insbesondere auch, dass die Wählergemeinschaft Motten die Kandidatur unterstützt, hat mich motiviert anzutreten. Ich möchte das in mich gesetzte Vertrauen rechtfertigen und mich mit aller Kraft für die Bürgerinnen und Bürger von Motten einsetzen.“ Habersack ist aktuell Fachdienstleiterin beim Landkreis Fulda. Sie verfügt über mehr als 25-jährige Erfahrung in verschiedenen Bereichen der kommunalen Verwaltung. So war sie im Sozialrecht tätig, wie auch im Bereich Wahlen, Personenstandswesen und Melderecht. Seit gut 2 Jahren hat sie die Leitung der Ausländerbehörde Fulda inne. „Ich kenne die Strukturen in Motten und möchte dieses Wissen gebündelt mit meiner Verwaltungserfahrung nutzen um die Gemeinde Motten voranzubringen“ so Habersack.

Die Wählergemeinschaft Motten freut sich über die Kandidatur von Katja Habersack. Bis zur Wahl am 15.03.2020 wird es noch umfangreiche Informationen zum Wahlprogramm geben. „Ich möchte mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen“ kündigt Habersack an. Dazu wird es auch in allen drei Ortsteilen Veranstaltungen geben. „Viele gute Projekte sind bereits auf den Weg gebracht worden. Hier gilt es die erfolgreiche Arbeit in der Gemeinde fortzusetzen. Aber es warten auch neue Herausforderungen, die mit guten Ideen und viel Engagement angegangen werden müssen.“ so formuliert Habersack ihre Ziele. +++

Katja Habersack ist 43 Jahre alt und stammt aus der Gemeinde Motten. Nach der Mittleren Reife an der Staatlichen Realschule Bad Brückenau machte sie zunächst eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadtverwaltung Fulda und arbeitete im Anschluss im Meldeamt, im Bürgerbüro, Standesamt und beim Wahlamt. Im Jahr 2003 folgte der Abschluss zur Verwaltungsfachwirtin. Im Jahr 2006 folgte der Wechsel zum Landkreis Fulda, wo sie über 10 Jahre im Jobcenter tätig war und seit 2017 die Leitung der Ausländerbehörde Fulda übernommen hat. Katja Habersack wohnt in Eichenzell, geht in ihrer Freizeit gerne wandern und spielt im Musikverein „Döllautaler“ Motten Klarinette und Saxophon. Dort war sie auch über 15 Jahre im Vorstand tätig, davon acht Jahre als 1. Vorsitzende.
Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!