In 14 Tagen wird gewählt

Das sind die Kandidaten für Berlin, den Landkreis Fulda sowie für die Gemeinde Petersberg

Fulda. Bis zum Superwahlsonntag am 24. September sind es gerade einmal noch 14 Tage. In diesem Jahr fallen die Bundestagswahl, die Landratswahl im Landkreis Fulda sowie die Wahl eines neuen Bürgermeisters in der osthessischen Gemeinde Petersberg im Landkreis Fulda, auf ein und den selben Tag. Im Kontext dieser Wahlen, wollten wir allen Kandidaten im Vorfeld die Möglichkeit geben, sich vor unserer Kamera kurz vorzustellen sowie zu ihrem Wahlprogrammen zu sprechen. Leitfragen waren hier beispielsweise gewesen: Welche Themen sind ihnen wichtig?, Wo bestehen ihrer Meinung nach Defizite oder wo müssen wir uns vielleicht auch neu positionieren? Für die Bundestagswahl am 24. September 2017 kandidieren neben den langjährigen Abgeordneten Birgit Kömpel (SPD) MdB und Michael Brand (CDU) MdB, für Bündnis 90/Die Grünen Walter M. Rammler, für die FDP Sibylle von Brunn sowie für DIE LINKE Nick Papak Amoozegar. Als Landrat kandidieren der langjährige Landrat des Landkreises Fulda Bernd Woide (CDU), für die SPD Simon Schüler sowie für DIE LINKE Wolfgang Lörcher. Als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Petersberg haben sich Carsten Froß von der CDU, der parteilose Peter Geffe sowie Torsten Jahn (DIE LINKE.OFFENE LISTE) aufstellen lassen. +++

Die Videos:

Bundestagswahl
Birgit KömpelSibylle von Brunn  | Michael Brand | Walter Rammler | Nick Papak Amoozegar

Landratswahl Kreis Fulda

Schüler Simon | Wolfgang LörcherBernd Woide

Bürgermeisterwahl Petersberg

Peter Geffe | Thorsten Jahn  | Carsten Froß

 

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

5 Kommentare

  1. Hallo fdi,

    warum fehlen zur Bundestagswahl die Kandidaten Martin Hohmann (AFD), Martin Kohlhepp (NPD) und Michael Krebühl (Freie Wähler)?
    Sie wollen allen Kandidaten im Vorfeld die Möglichkeit geben, sich vor Ihrer Kamera kurz vorzustellen sowie zu ihrem Wahlprogrammen zu sprechen.

    Haben alle 3 abgesagt?

  2. Noch ne Bemerkung: diesmal technisch. Das Laden der Seiten von osthessenmedia dauert derartig lange, dass man keine Lust hat, sich die Interviews anzugucken.

    Wenn man osthessenmedia direkt aufruft geht es.

    Getestet auf PC im Firefox und in Google Chrome. Echt schade!

  3. Das hier ist wiederum eine sehr gute und ausgewogene Information zu allen Parteien, die zur Bundestagswahl antreten.

    Meine Wahlentscheidung konnte ich daher aufgrund von Interviews mit den Kandidaten fällen.

    Randbemerkung: nicht alle hier vorgestellten Kandidaten können wirklich frei reden und dabei etwas Vernünftiges sagen. Das sollte man aber können, wenn man sich um einen Sitz im deutschen Bundestag oder als Kandidat für den Posten des Landrats bewirbt.

    Daher nochmals vielen Dank für diese Interviews und die damit verbundene Arbeit an Fuldainfo!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.