Grill’s an Ortsverbände der Freiwilligen Feuerwehr Eichenzell übergeben

Einen einzigartigen Gasgrill kreiert

Vereine leben von Gemeinschaft und Zusammenhalt. Gerade zwischen Feuerwehrmännern und -frauen besteht eine besondere Verbindung und großes Vertrauen. Sie müssen sich im Ernstfall aufeinander verlassen können und eng zusammenarbeiten. Gemeinsam mit dem Deutschen Feuerwehrverband hat Grillfürst deshalb einen einzigartigen Gasgrill kreiert, der optisch zur Feuerwehr passt. Die Idee für dieses einmalige Modell lieferten eigentlich die Mitglieder der Feuerwehr Büchenberg, ein Ortsteil der Gemeinde Eichenzell in Osthessen. „Es war im Juni vergangenen Jahres, als wir mitten in der Nacht zu einem Brand gerufen wurden. Als wir das Feuer löschen konnten und gegen 5 Uhr morgen zurück zum Feuerwehrhaus kamen, saßen wir noch zusammen, um uns über das Erlebte auszutauschen. Das war die Geburtsstunde des Feuerwehrgrills“, sagt Torsten Gröger, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Büchenberg. Denn Steaks und Würstchen kamen den Kameraden als erstes in den Sinn, schön zubereitet auf einem Grill, der sich noch dazu optisch von anderen unterscheiden sollte. Von diesen Ideen inspiriert, wendeten sie sich an Grillfürst-Geschäftsführer Joachim Weber, der prompt mit der Umsetzung begann. Am Freitag wurden zehn Geräte aus der ersten Lieferung an die Ortsverbände der Freiwilligen Feuerwehr Eichenzell übergeben.  Alle anderen können den Grill erwerben. Ein gewisser Anteil vom Verkauf kommt der Feuerwehr zugute. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!