Grillfachhändler Grillfürst expandiert in die Schweiz

Seit vielen Jahren eine enge Bindung zu unseren Schweizer

Ob kompakt für den Camping-Urlaub, klein und fein für den Balkon oder imposant für den heimischen Garten – die Auswahl an Grillgeräten ist groß und die Freude am Grillen wächst stetig. Für viele ist es nicht mehr bloß eine Möglichkeit, Würstchen und Steaks zuzubereiten. Es geht vielmehr um die gemeinsame Zeit, die man mit Freunden und Familie verbringt und während der man für kulinarische Hochgenüsse sorgt. Diese Mentalität verkörpert der Grillfachhändler Grillfürst schon lange und bringt seine Expertise nun auch mit einer ersten Filiale in die Schweiz.

„Wir haben schon seit vielen Jahren eine enge Bindung zu unseren Schweizer Kunden. Viele nehmen den Weg auf sich, um unsere Filiale am Bodensee zu besuchen und sich ausgiebig beraten zu lassen. Andere haben einfach über den Online-Shop bestellt. Wir wollen für sie vor Ort präsenter sein und wagen den Schritt in die Schweiz”, erklärt Grillfürst-Geschäftsführer Joachim Weber.
Auf rund 150 Quadratmetern präsentiert der Grillfachhändler in den Räumlichkeiten des ehemaligen Veganerschreck Grills der Marken Napoleon, Broil King, Grillfürst, Kamado Joe, Traeger, Monolith und Big Green Egg genau unter die Lupe nehmen und euch ausführlich beraten lassen.

Darüber hinaus findet man in der Schweizer Filiale Zubehörartikel wie Dutch Oven, Grillbesteck, Woks, Pizzazubehör und natürlich passende Gewürze und Grillsaucen der Marken Grillfürst, Don Marcos, Klaus Grillt, Ankerkraut und viele mehr, um das Grillerlebnis perfekt zu machen. Doch das sei nur der Anfang, so Weber. „In den kommenden Monaten werden wir ein neues und größeres Ladengeschäft mit rund 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche eröffnen und in der Nähe zusätzlich eine eigene Logistik für den Schweizer Markt aufbauen. So wird es zukünftig noch einfacher für unsere dortigen Kunden sein, schnell an einen neuen Grill und das passende Zubehör zu kommen.“ +++ pm

Hinweis: Dies ist eine kostenfreie Veröffentlichung einer Pressemitteilung.

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!