Erinnerung an Todestag Lübckes

Lenders: Gemeinsam gegen Hass und Hetze

Am 2. Juni 2019 ist der Kasseler Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke von einem Rechtsextremisten ermordet worden. Am dritten Todestag hat der Hessische Landtag eine Gedenkminute eingelegt. Abgeordnete haben zum Kampf gegen Hass und Hetze aufgerufen. Das Vermächtnis des überzeugten Demokraten und sein entschiedener Einsatz für eine offene und vielfältige Gesellschaft bleibt unvergessen.

„Walter Lübcke war ein überzeugter und überzeugender Christdemokrat. Als Politiker war er auch ein Vorbild: freundlich und durchsetzungsstark, gradlinig und verbindlich. Er war engagiert und kämpfte für seine Überzeugungen. Walter wurde getötet, weil er für andere einstand. Er wurde erschossen, weil er den Schwachen eine Stimme gab. Er wurde Opfer von menschenverachtendem Hass, von unerträglicher Hetze, von rechtem Terror und Rechtsextremismus. Er starb, weil aus Gedanken Worte und aus Worten Taten wurden. Der Angriff auf ihn war ein Angriff auf uns alle. Für uns Demokraten ist klar, wir verteidigen die freiheitliche Grundordnung unserer Gesellschaft und zeigen Gesicht und Haltung. Für uns gilt gestern und heute und immer: Nie wieder!
Walter Lübckes Mut ist uns Vorbild. Seine Haltung bleibt uns Maßstab. Einzustehen gegen die Feinde unserer Demokratie bleibt sein Vermächtnis“, so die Vorsitzende der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Ines Claus.

Lenders: Gemeinsam gegen Hass und Hetze

„Der Angriff auf Lübcke war auch ein Angriff auf unsere Demokratie und unsere Werte. Wir alle müssen klar Haltung zeigen und gemeinsam gegen Hass und Hetze einstehen“, so Lenders in einer Mitteilung. Als Freier Demokrat steht der Leitspruch: „Demokratische Werte sind unsterblich“ der Initiative „Offen für Vielfalt – Geschlossen gegen Ausgrenzung“ für die obersten Grundwerte unserer Demokratie. Lenders weiter: „Ich werde nie leise sein, wenn es um Demokratie, Menschenrechte und Freiheit geht, sondern meine Stimme laut erheben.“ Mit dem Sohn von Walter Lübcke, Christoph Lübcke, hat Lenders in dieser Woche gemeinsamen mit den hessischen Bundestagskollegen Michael Brand (CDU), Boris Mijatovic (Grüne), Timon Gremmels (SPD) und Awe Tesfaiesus (Grüne) zum Gedenken an Lübcke Aufnahmen vor dem Reichstagsgebäude gemacht und damit eine Initiative Offen für Vielfalt unterstützt. Wir wollen zeigen, dass die demokratischen Parteien zusammen stehen und gemeinsam Handeln gegen Angriffe auf die freiheitlich-demokratische Ordnung. Der Einsatz für Demokratie sollte eine Selbstverständlichkeit sein. +++

Fotos: Phil Dera

Coronadaten

Da am Wochenende nur noch wenige Gesundheitsämter und Landesbehörden Daten an das RKI übermitteln, werden keine Daten am RKI eingelesen, sodass es bei den absoluten Fallzahlen keine Veränderung zum Vortag gibt. Die Änderung der 7-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag beruht lediglich auf einer Änderung des Bezugszeitraums (jeweils 7 Tage vor dem Tag der Berichterstattung).

Letzte Aktualisierung: 08.08.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
482,9 ↓1077
Vogelsberg614,2 →648
Hersfeld
551,1 →663
Main-Kinzig359,0 →1514

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook