Ende der Freibad-Saison im Rosenbad

Am 11. September öffnet das Sportbad Ziehers

Rosenbad

Am kommenden Sonntag, den 10. September, schließt das Freibad Rosenau für dieses Jahr seine Tore. Übergangslos öffnet dann am Montag das Sportbad Ziehers (Hallenbad). Trotz des durchwachsenen Wetters ist die RhönEnergie Gruppe mit der diesjährigen Freibad-Saison zufrieden. Bis Mitte dieser Woche (KW 36) hatte das beliebte Freibad Rosenau am Rande der Fuldaer Innenstadt ca. 110.000 Badegäste. Das liegt etwas unter dem 20-Jahre-Durchschnitt und ist vor allem auf das in diesem Sommer wochenlang kühle Wetter zurückzuführen. „Wenn man bedenkt, wie viele graue Regentage wir in diesem Sommer hatten, kann sich unsere Bilanz durchaus sehen lassen“, sagt Michael Lipus, Betriebsleiter des Rosenbads. „An heißen Tagen – vor allem an den sonnigen Wochenenden – war unser Bad proppenvoll.“ Nach den guten Erfahrungen mit der Zweitnutzung des Wassers aus dem Sportbad Ziehers zu Beginn des Sommers soll in der kommenden Saison 2024 auch das Beckenwasser des Freibads Rosenau zum Gießen von Pflanzen und Grünanlagen verwandt werden. „Dazu wird ein Übergabepunkt für die Tankfahrzeuge der Stadt Fulda eingerichtet“, berichtet Lipus. „Selbstverständlich ist das abgegebene Wasser hygienisch einwandfrei und enthält auch kein Chlor mehr.“ Das kostenfreie Wasser ist bei den Gärtnern willkommen, denn auch in den kühlen Monaten müssen viele Pflanzen hin und wieder gegossen werden. So wird deutlich weniger Gießwasser aus dem Trinkwassernetz entnommen. Nach der Winterruhe und dem Frühjahrsputz öffnet das Freibad Rosenau dann planmäßig wieder im Mai 2024. Das Stadtbad Esperanto ist ganzjährig geöffnet. +++ pm