Emnid: Union und SPD verlieren – FDP und Linke legen zu

Die Grünen bleiben stabil bei 17 Prozent

Wahltrend

Die Große Koalition hat in der Wählergunst entscheidende Prozentpunkte verloren. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für die “Bild am Sonntag” erhebt, büßt die Union im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt ein und kommt nun auf 30 Prozent der Stimmen. Die SPD verliert ebenfalls einen Prozentpunkt und kommt auf 16 Prozent. FDP und Linke legen beide jeweils um einen Prozentpunkt zu und erreichen jeweils 9 Prozent der Stimmen. Die Grünen bleiben stabil bei 17 Prozent, die AfD verliert einen Prozentpunkt und kommt auf 13 Prozent. Die sonstigen Parteien erreichen 6 Prozent (+1). Für die Erhebung wurden im Zeitraum vom 21. bis zum 27. März 2019 insgesamt 2.361 Personen befragt. Die Frage lautete: “Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?” +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!