Einstimmig: Zeynel Can ist SPD-Bürgermeisterkandidat

Die laufende Wahlperiode ist bereits seine dritte als Stadtverordneter

Martina Eichler (stellvertretende OV-Vorsitzende), Zeynel Can, Frank Döring (stellvertretender OV-Vorsitzender) und Wahlleiter Konrad Hillebrand. Foto: Andreas Heimann

Nun ist es offiziell: Der 30-jährige Schlitzerländer Zeynel Can tritt für die SPD bei der Bürgermeisterwahl am 13. Februar 2022 in seiner Heimatstadt Schlitz an. Von den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins wurde Can am Donnerstagabend in der Gaststätte „Burgenschänke“ einstimmig nominiert.

„Ich bin ein großer Verehrer von Zeynel Can“, sagte der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Frank Döring: „Er ist interessiert, engagiert und wissbegierig. Es macht großen Spaß mit ihm zu diskutieren. Und er will vereinen statt spalten.“ Döring freut sich auf einen leidenschaftlichen Wahlkampf mit einem SPD-Kandidaten, der große Chancen besitzt. Fraktionsvize Thomas Zieglers Statement zur Nominierung: „Zeynel steht für eine neue und buntere Generation. Er ist hervorragend vernetzt und auch bei anderen Fraktionen sehr anerkannt.“

Heiko Müller, Geschäftsführer des SPD-Unterbezirks Vogelsberg, beglückwünschte die Schlitzerländer Genossinnen und Genossen zu ihrer Nominierung: „Zeynel besitzt hervorragende Chancen. Ich bin überzeugt davon, dass er einen intensiven Wahlkampf führen wird. Der Unterbezirk wird ihn dabei in jeglicher Hinsicht unterstützen.“ Zum Versammlungsleiter war Konrad Hillebrand gewählt worden. Zügig lenkte er die Versammlung und fasste schließlich zusammen: „Die SPD Schlitz hat mit Zeynel einen tollen Kandidaten. Es werden nun intensive Wochen. Aber wir werden alle hinter ihm stehen und ihn unterstützen.“

Der Bewerber freute sich sehr über das einstimmige Votum und den Zuspruch der Genossen. Er machte deutlich, wie sehr er mit den Menschen in seiner Heimatstadt verbunden sei: „Ich freue mich über jeden Menschen, der mir begegnet, und möchte wissen, welche Sorgen er hat und was ich für ihn tun kann. Ich denke, das ist auch die Einstellung, die ein Bürgermeister besitzen sollte.“ Can ist trotz seines jungen Alters ein erfahrener Kommunalpolitiker: Die laufende Wahlperiode ist bereits seine dritte als Stadtverordneter. Er ist sowohl Vorsitzender des SPD-Ortsvereins als auch Chef der Fraktion. Zu seinen Zielen sagte er: „Wirtschaft, Vereine, Parteien, Bürgerinnen und Bürger sollen gemeinsam die Stadt nach vorne bringen. Es gibt jede Menge zu tun, dabei gehe ich gerne als Erster vorneweg.“ +++ pm

Zur Person

Zeynel Can ist ein waschechter Schlitzerländer, der als ältestes von drei Geschwistern in der Burgenstadt aufgewachsen ist. Im Alter von 15 Jahren zog es ihn nach seinem Abschluss an der Gesamtschule Schlitzerland nach Marburg. Dort absolvierte er an der Philipps-Universität Marburg im Bereich der Tumorforschung die Ausbildung zum Chemielaboranten. Anschließend entschied er sich für ein Ingenieurstudium an der Hochschule in Darmstadt. Den entsprechenden Bachelortitel wird er in Kürze in den Händen halten. Neben seinem Studium arbeitete er unter anderem einige Jahre bei der Firma Merck, dem ältesten pharmazeutisch-chemischen Unternehmen der Welt. Hier beteiligte er sich aktiv an der Umsetzung und Einführung von Projekten. Als „waschechter Schlitzerländer Junge“ ist Zeynel Can in und mit dem lokalen Vereinsleben der Stadt groß geworden und ihm nach wie vor eng verbunden. Die Organisation und das tatkräftige Anpacken bei Veranstaltungen liegen ihm sehr. Er war unter anderem Moderator beim Schlitzerländer Fasching. Als ehemaliger Trainer einer Jugendmannschaft der SG Schlitzerland ist ihm besonders die Zukunft und Perspektive der jungen Bewohnerinnen und Bewohner wichtig. Can: „Ich weiß, wovon ich spreche, wenn ich die Bedeutung eines lebendigen Vereinslebens hervorhebe.“

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!