Deutschland steht im Confed-Cup-Finale

Das Spiel um Platz drei am Samstag tragen Portugal und Mexiko aus

Sotschi. Deutschland steht im Finale des Confed Cups in Russland. Die Mannschaft setzte sich am Donnerstagabend im Halbfinale gegen Mexiko mit 4:1 durch. Deutschland war perfekt gestartet mit einem Doppelschlag von Leon Goretzka, der in der 6. und 8. Minute traf und dabei selbst große Teile der Vorarbeit leistete. Doch Mexiko blieb konzentriert und motiviert und dominierte anschließend überraschender Weise in weiten Teilen der ersten Halbzeit die Partie – freilich ohne zu treffen. Bei rund 60 Prozent Ballbesitz und 9:1 Torschüssen für die Mexikaner wäre der Anschlusstreffer mehr als verdient gewesen. Die zweite Halbzeit zeigte die deutsche Mannschaft dann aber wieder in Topform und mit einer Schnelligkeit, bei der die Mexikaner doch nicht mithalten konnten. Der Treffer von Timo Werner in der 59. Minute brachte zwar die Vorentscheidung, doch in den letzten Minuten kam nochmal Tempo auf. Ein Überraschungsschuss von Marco Fabian aus 30 Metern Entfernung sorgte in der 90. Minute für einen sehr sehenswerten Anschlusstreffer, der allerdings nach einer weiteren Chance für Mexiko durch den Treffer von Amin Younes in der 91. Minute erfolgreich gekontert wurde. Im Finale in St. Petersburg trifft Deutschland somit am Sonntag erneut auf Chile. In der Vorrundengruppe B hatten sich die beiden Mannschaften mit 1:1 unentschieden getrennt. Das Spiel um Platz drei am Samstag tragen Portugal und Mexiko aus. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!