Commerzbank will 9.600 Stellen abbauen

Die neue Strategie soll am Freitag beschlossen werden

Commerzbank

Frankfurt/Main. Die Commerzbank will in den kommenden Jahren 9.600 Vollzeitstellen abbauen. Das sei Teil eines Entwurfs strategischer und finanzieller Ziele bis 2020, den der Vorstand dem Aufsichtsrat vorgelegt habe, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Dieser sehe unter anderem auch vor, dass gleichzeitig rund 2.300 neue Stellen in Wachstumsfeldern entstehen sollen, womit sich der sich der Netto-Stellenabbau auf rund 7.300 Vollzeitkräfte belaufe. Insgesamt würden sich die Kosten der Restrukturierung auf rund 1,1 Milliarden Euro belaufen, weshalb die Commerzbank vorerst keine weiteren Dividendenzahlungen vornehmen werde. Die neue Strategie soll am Freitag beschlossen werden. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!