CDU-Kreisparteitag: Meysner übergab Staffelstab an Frederik Schmitt

Niederlegung des Landtagsmandats zum 30. Juni 2022

Markus Meysner (CDU)

169 Parteitagsdelegierte des CDU-Kreisverbandes Fulda sind heute anlässlich ihres Kreisparteitages im Gemeindezentrum Künzell zusammengekommen. Dominiert wurde der Parteitag von Vorstandsneuwahlen. Markus Meysner (56) hat heute den Staffelstab an seinen Stellvertreter Frederik Schmitt, amtierender Erster Kreisbeigeordneter und Gesundheitsdezernent des Landkreises Fulda, übergeben. Seit 2018 steht Markus Meysner an der Spitze des CDU-Kreisverbandes Fulda. Wie Markus Meysner heute bekanntgab, werde er auch sein Landtagsmandat zum 30. Juni 2022 niederlegen. Nachfolgen im Hessischen Landtag für den Wahlkreis Fulda II (Wahlkreis 15) soll ihm sein bisheriger Stellvertreter im Kreisverband, Sebastian Müller (34).

Markus Meysner

Seit 2013 vertritt Markus Meysner die Interessen der Region in Wiesbaden. Er folgte damals Dr. Norbert Herr. 2018 holte er für den Wahlkreis Nummer 15 erneut das Direktmandat. 2001 wurde Markus Meysner erstmalig in Tann (Rhön) mit 71 Prozent der Wählerschaft zum Bürgermeister gewählt. Das Amt führte er zwei Wahlperioden aus. 2007 setzte er sich erneut mit 70 Prozent bei drei Mitbewerbern durch. Ein Novum. Lediglich in den 80er Jahren wurde Tann von einem CDU-Bürgermeister geführt. Markus Meysner ist seit 25 Jahren in der CDU engagiert.

Sebastian Müller

Etwas gerührt, aber auch dankbar sagte der ehemalige Kreisvorsitzende: „Sie haben mich seit mehr als 20 Jahren getragen und sensationell unterstützt – und das in den verschiedensten Funktionen. Dafür meinen aufrichtigsten Dank für die großartige Unterstützung der letzten 21 Jahre zum Wohle unserer Region. Ich bedanke mich auch für Kritik und möchte mich für Worte, die sicherlich auch nicht ausgeblieben sind, und für Dinge, die nicht optimal gelaufen sind, entschuldigen.“ Meysner bekundete heute seine persönliche Freude im Kontakt der Menschen und mit dieser er das ehrenamtliche Amt des Kreisvorsitzenden ausgeübt habe. Im Hinblick auf Gesundheit und politisch Erreichtes sei es die richtige Zeit, das Mandat und den Vorsitz aufzugeben. Sein Landtagsmandat soll der 34-jährige Verwaltungsbeamte Sebastian Müller, zum 01.07.2022 übernehmen. Müller, ist seit 19 Jahren beim Landkreis Fulda beschäftigt und fungiert darüber hinaus als persönlicher Referent des Landrates des Landkreises Fulda. Müller wohnt in Hofbieber.

Frederik Schmitt

Künftig wird der CDU-Kreisverband Fulda von Frederik Schmitt (41) angeführt. Schmitt wurde heute 96,32 Prozent der Delegiertenstimmen zu Meysners Nachfolger bestimmt. Zu seinen Zielsetzungen gehören u.a. das Akquirieren von Mitgliedern, die Dialogförderung und das Einbinden offener Diskussionsforen. Schmitt ist verheiratet und vierfacher Familienvater und lebt in Fulda.

Im Rahmen des Kreisparteitages wurden Elisabeth Laudenbach, Berthold Jost (Bürgermeister der Gemeinden Rasdorf und Eiterfeld a.D.), dem Ehrenvorsitzenden der MIT Hessen Edwin Balzter, Theo Flügel und dem Stadtverordnetenvorsteher Hünfeld Berthold Quell (Rektor a.D. Jahnschule) für ihre kommunalpolitischen Verdienste zum Wohle der CDU die Alfred-Dregger-Medaille in Silber verliehen. +++ jessica auth

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 5,32 pro 100.000 Einwohner (24.06.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,72 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 26.06.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
813,8 ↑1815
Vogelsberg994,3→1049
Hersfeld
621,8 →748
Main-Kinzig662,8 ↑2795

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.
Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

.