Caritas-HOTRoom lädt wieder ein

Start rechtzeitig vor der Kälte geglückt

Der Start in die Wintersaison 2023/24 ist geglückt – seit vergangener Woche gibt es wieder den Caritas-HOTRoom. Dort – Anlaufstelle ist diesmal dafür die Caritas-Altentagesstätte in der Kanalstraße 1a – gibt es für alle bedürftigen Menschen einmal wöchentlich die Möglichkeit zu einer umfassenden Mittags-Ausruhpause: Jeden Donnerstag von zwölf bis 14 Uhr ist der HOTRoom geöffnet und bietet Einkehr, heiße Suppe und Getränke sowie auf Wunsch Geselligkeit und Gespräche mit den ehrenamtlichen Gastgebern und anderen Gästen.

Das Essen kommt in den kommenden Adventswochen vom benachbarten Restaurant Ritter und verspricht also einige kulinarische Überraschungen. Brot und Brötchen zur Suppe steuert die Bäckerei Pappert bei. Ein Team freiwilliger Caritas-Helfer sorgt dafür, dass der „Laden“ läuft und die Gäste alles haben, was sie zum Wohlfühlen benötigen. Bei der HOTRoom-Premiere klappte alles hervorragend, dementsprechend herrschte durchweg gute Laune – bei den Gästen genauso wie bei den ehrenamtlichen Helfern. Anwesend waren bei diesem ersten Termin auch einige Verantwortliche von der Caritas-Leitung sowie Medienvertreter, die schauen wollten, wie dieses spezielle Winter-Angebot der Caritas so funktioniert. Klar, dass – wer wollte – auch die Suppe probieren durfte.

Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch und Regionalcaritas-Geschäftsführerin Susanne Saradj, die beim HOTRoom-Start dabei waren, sind sich sicher, dass das Angebot auch über die gesamte Saison gut angenommen wird. „Wir haben in der Corona-Zeit begonnen, neue winterliche Wärme- und Essensangeboten in verschiedener Form auszuprobieren“, erläuterte Caritasdirektor Juch. „Alle Angebote wurden dabei von der Klientel gerne angenommen. Das HOTRoom-Konzept, im Prinzip die klassische Wärmestube für alle, die zu Hause vielleicht aus finanziellen Erwägungen heraus nicht besonders üppig heizen können, für Menschen, die Hunger haben oder die Geselligkeit suchen, hat sich bereits letzten Winter bewährt. Deshalb machen wir das dieses Jahr in ähnlicher Form noch einmal und freuen uns über jeden Gast, der hier vorbeischaut!“

„Es geht den Menschen nach unserer Erfahrung dabei oftmals gar nicht so sehr um die warme Mahlzeit“, ergänzte Geschäftsführerin Saradj. „Das Essen wird natürlich gerne wahrgenommen. Doch in erster Linie nutzen die Menschen die gebotene Möglichkeit, in behaglicher Atmosphäre ein wenig zu verweilen und mit anderen ins Gespräch zu kommen. So ist der Caritas-HOTRoom auch ein wesentlicher Baustein gegen die soziale Einsamkeit!“ Die HOTRoom-Saison 2023/24 soll über den gesamten Winter hinweg bis einschließlich Gründonnerstag, 28. März gehen. +++ pm