Bürgerliste Eichenzell – Joachim Weber neuer Fraktionsvorsitzender

Fraktionen zur Arbeit an den wichtigen Sachthemen eingeladen

Joachim Weber, Fraktionsvorsitzender und Oliver Kümmel, stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Fotos: privat

Die Bürgerliste wurde erneut zweitstärkste Kraft in Eichenzell und konnte Ihren Stimmenanteil sogar leicht ausbauen. In den Ortsteilen Rothemann, Kerzell, Löschenrod, Eichenzell, Welkers und Lütter ist sie im Ortsbeirat vertreten, heißt es in einer Pressemitteilung. In den neuen Gemeindevorstand entsendet die Bürgerliste jetzt zwei statt bisher einen Vertreter, in die Ausschüsse jeweils zwei Mitglieder. In der ersten Fraktionssitzung nach der Wahl wurde Joachim Weber zum Fraktionsvorsitzenden und Oliver Kümmel zu seinem Stellvertreter gewählt. Weitere Entscheidungen werden getroffen sobald feststeht, wer noch in die Gemeindevertretung nachrückt. Gerhard Dehler, bisher Fraktionsvorsitzender, wechselt in den Gemeindevorstand.

Joachim Weber: „Ich bedanke mich zunächst einmal bei allen Wählerinnen und Wählern für das ausgesprochene Vertrauen und die deutliche Bestätigung unserer aktiven Gemeindepolitik für Eichenzell. Wie in den letzten Jahren, werden wir die aktuellen Themen in Eichenzell konstruktiv und kreativ mitgestalten. Die CDU/CWE Mehrheit ist abgewählt worden. Dies ist sicherlich auch eine Folge des Zusammenschlusses in eine Fraktion, die ausschließlich zum Erhalt der Stimmenmehrheit in den Ausschüssen geschlossen wurde. Die Folge waren Stimmenverluste von CDU und CWE sowie ein Verlust der Sitze in Ausschüssen und Gemeindevorstand für den Mehrheitsbeschaffer CWE. Diese Politik will der Wähler nicht mehr. Themen stehen im Vordergrund, nicht überholte Machtstrukturen. Wir laden alle Fraktionen ein, gemeinsam an den Themen zu arbeiten und stehen auf dieser Basis für Gespräche zur Verfügung. Für die Bürgerliste stehen die Sachthemen im Vordergrund. Hier gibt es für Eichenzell große Aufgaben, diese zu lösen ist für uns oberstes Gebot. Dazu zählen insbesondere die Themen Ärzteversorung, Smart City, Lärm- und Umweltschutz, Gemeindefinanzen, der Generationenpark und die notwendigen Neuregelungen zum Interkommunalen Gewerbegebiet.“

Das Verhalten von Bürgermeister Rothmund beim Thema Ärzteversorgung stößt auf schärfste Kritik der gesamten Fraktion. Obwohl die Tatsache über zwei Wochen lang bekannt war, dass die „Lösung“ in der ehemaligen Sparkasse nicht zustande kommt, wurde aus wahltaktischem Kalkül die Öffentlichkeit nicht informiert. „Das geht überhaupt nicht und solch ein Verhalten zerstört Vertrauen. Beim Thema Ärzte reiht sich dies in das halbherzige Verhalten der Vergangenheit ein, ich vermute sogar, es gab niemals ein wirklich ausgereiftes und ernsthaftes Interesse von Ärzten, in diese Immobilie einzuziehen. Wir brauchen jetzt mutige und kreative Ansätze und müssen das Thema Medizinisches Versorgungszentrum ohne „Wenn und Aber“ endlich umsetzen und nicht weiter planlos irgendwas machen.“, positioniert sich Joachim Weber

Für die Bürgerliste stehen die wichtigen Sachthemen im Vordergrund. „Wir werden Eichenzell weiter positiv mit guter sachorientierter Politik weiterentwickeln. Zukunftsorientierung und durchgreifende Lösungen stehen im Vordergrund für die Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen und die vielen neuen Kollegen in der Gemeindevertretung. Darauf freuen wir uns sehr. Das neue Parlament ist jünger und aus meiner Sicht innovativer geworden“, sagt Oliver Kümmel, stellvertretender Fraktionsvorsitzender. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!