Brünnel und Hofmann informieren sich über europäisches Förderprogramm

Besuch beim BWHW Fulda zur Europawoche

Markus Hofmann, Mara Heller und Silvia Brünnel. (v.l.) Foto: privat

Im Rahmen des EU-REACT-Förderprogramms erhält Hessen in 2022 rund 130 Millionen Euro. Davon stammen 41 Millionen Euro aus dem ESF (Europäischer Sozialfonds) und stehen dem Hessischen Sozialministerium zur Verfügung. Diese Mittel werden in Projekte zur Arbeitsmarktförderung investiert. Der Fokus liegt dabei auf der Unterstützung für Menschen in Aus- und Fortbildung, junge Arbeitslose oder Frauen beim beruflichen Wiedereinstieg und Projekte zur psychischen Gesundheit in Betrieben.

Die Landtagsabgeordneten Markus Hofmann und Silvia Brünnel haben die derzeit laufende Europawoche zum Anlass genommen, ein EU-REACT gefördertes Programm in der Region zu besuchen. Gemeinsam mit der Koordinatorin Mara Heller haben sie sich über das Projekt „DivA – Digital & individuell vermittelt in Ausbildung“ im Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. ausgetauscht.

Silvia Brünnel begrüßt den Aufbau des Projekts: „Der stufenweise Ablauf holt die Jugendlichen dort ab, wo sie aktuell stehen. Angefangen von beruflicher Orientierung über Qualifizierung bis hin zur Vermittlung werden sie von einem Team begleitet. Dass keine*r der Teilnehmenden den Kurs abgebrochen hat, spricht für sich. Mithilfe des Kurses wird den Jugendlichen eine echte Chance auf einen Ausbildungsplatz gegeben.“

Markus Hofmann sieht die Fokussierung auf digitale Kompetenzen als besondere Stärke des Projekts. „Unternehmen erwarten heutzutage eine Basisqualifikation bei digitalen Anwendungen. DivA ermöglicht es vor allem benachteiligten Jugendlichen, die zu Hause oft keine umfangreiche digitale Ausstattung vorfinden, sich dahingehend zu qualifizieren. Mit Praktika, Bewerbungstraining und teamstärkende Aktionen werden die jungen Menschen zusätzlich für das Berufsleben gestärkt.“ Ein Durchlauf im DivA-Projekt dauert ein halbes Jahr. Ab Juli 2022 wird eine weitere Gruppe ihre Qualifizierung beginnen. +++

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 5,58 pro 100.000 Einwohner (29.06.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,81 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 30.06.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
965,4 ↑2153
Vogelsberg1018,0 ↓1074
Hersfeld
579,4 ↓697
Main-Kinzig823,4 ↓3472

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.
Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

.