Biontech will eigenständig bleiben

Wir haben jetzt die Möglichkeit, unsere Vision umzusetzen

Biontech-Gründer Ugur Sahin will das durch seinen Corona-Impfstoff berühmt gewordene Unternehmen nicht an einen globalen Pharmakonzern verkaufen. „Es ist unser Ziel, ein globales, in Europa ansässiges Unternehmen aufzubauen“, sagte Sahin dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Wir haben jetzt die Möglichkeit, unsere Vision umzusetzen und auch selbst zu finanzieren.“ Die Vision des Unternehmens ist es, auf Patienten und deren Tumore zugeschnitten Krebsmedikamente mit Hilfe der mRNA-Technologie zu entwickeln. Die Einnahmen durch den Impfstoff Comirnaty bringen laut Sahin die „Möglichkeit, jetzt deutlich breiter zu investieren und unsere Programme zur Krebsimmuntherapie zu beschleunigen“. Außer an mRNA-Krebspräparaten arbeitet Biontech unter anderem auch an sogenannten CAR-T-Zell-Therapien. „Wir möchten diese neuen Behandlungsansätze beschleunigt in späte klinische Studien bringen, damit wir vielleicht in einigen Jahren unsere ersten zugelassenen  Krebsmedikamente haben“, so Sahin. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!