Bericht: Seehofer prüft Maaßen-Entlassung wegen GroKo-Kritik

Das ZDF zitiert weiter einen Sprecher des Innenministeriums

Horst Seehofer (CSU)
Horst Seehofer (CSU)

Der scheidende Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen soll laut verschiedener Berichte möglicherweise nun doch vor der Entlassung stehen. Das ZDF berichtete am Sonntagabend unter Berufung auf eigene Informationen, Grund sei, dass Maaßen vor einigen Wochen in einer Rede massive Kritik an der Großen Koalition geübt habe, insbesondere an der SPD. So soll es in dem Redetext heißen, die SPD habe an Maaßen “ein Exempel statuieren wollen”. Vertreter des Parlamentarischen Kontrollgremiums seien darüber offenbar so erbost gewesen, dass sie nach der Rede das Manuskript angefordert hätten. Maaßen soll sich laut des ZDF-Berichts auch auf der Intranetseite des Amtes für Verfassungsschutz in ähnlicher Weise kritisch geäußert haben. Das ZDF zitiert weiter einen Sprecher des Innenministeriums, nach Abschluss der Prüfung werde Innenminister Horst Seehofer die “notwendigen Konsequenzen” ziehen. +++

Print Friendly, PDF & Email
Teeling Pot Still Release Germany
Donnerstag, 18. Juli 2019 von 18:00 bis 22:00

Rhönblick - Landhotel, Restaurant & Countrypub
Entdecke die
Calciumpower
in Dir.
DER SCHATZ DER RHÖN.
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

2 Kommentare

  1. Es war vorhersehbar, dass der absehbare und längst überfällige Rausschmiss von Maaßen diese hirnlosen Reflexe, wie sie aktuell auf den Community-Plattfomen insbesondere, aber nicht nur, der SPRINGER- und BURDA-Medien zu sehen sind, auslöst, wie sie sich in der Mehrzahl der dort aufgeführten, von Verbalradikalismus strotzenden Kommentare widerspiegeln. Auf den eigentlichen Inhalt gehen diese nicht ein – es ist Fakt, dass Maaßen unzuständigerweise und ungefragt der BILD ein politisches Interview gegeben hatte, in dem er unerhörte Behauptungen aufgestellt hatte, die er weder bewiesen hatte noch beweisen konnte (dass er dabei von den derzeitigen Protagonisten der Seehofer-Söder-Dobrindt-„C“SU – im Gleichklang mit der AfD – gestützt wurde, tut nichts zur Sache, auch nicht, dass Seehofer ursprünglich seinen geschassten Protegés auch noch skandalöserweise befördern wollte!). Stattdessen wird in „bewährter „C“SU- und AfD-„Stammtisch-Manier“ und wie von den aktuellen „C“SU-und AfD-Protagonisten vorexerziert, respektlos, beleidigend und überheblich über den politischen Gegner hergefallen.
    Das verstehen diese Leute unter „hoher Politik“!
    Ihr Hass-Prediger von der Seehofer-Söder-Dobrindt-„C“SU und der Gauland-Höcke-AfD, habt Ihr noch nicht bemerkt, dass Eure Zeit abgelaufen ist? Der Seehofer-Söder-Dobrindt-Effekt stürzte die „C“SU – nach über einem halben Jahrhundert – mit nur kurzer 5-jähriger Unterbrechung – absoluter Mehrheit in einer beispiellosen Abwärtsspirale in eine Katastrophe – aus „C“SU-Sicht, nicht aus bayerischer Sicht – biblischen Ausmaßes! Möglicherweise für die „C“SU die reinigende Sintflut? Und für Bayern das Abschütteln eines viel zu lange ertragenen Jochs! Ihr Hass-Prediger von der Seehofer-Söder-Dobrindt-„C“SU, Ihr habt Euch überlebt! Geht nach Hause und schämt Euch, wenn Ihr überhaupt noch wisst, wie das geht!
    Und was die AfD angeht, so hat sie seit Chemnitz ihr wahres Gesicht als Nazi-Partei enthüllt! Das werden viele bisherige AfD-Anhänger nicht mehr mitgehen und sich voller Scham abwenden! Recht so!
    Besser Tastatur-Revoluzzer als Hass-Prediger:
    https://youtu.be/sBom50KrkBk

  2. Minister Peinlich zieht im Bund die gesamte GroKo, in den Bundesländern die CDU nach unten und in Bayern die „C“SU in einen anhaltenden Abwärtsstrudel!

    Neueste Peinlichkeiten:

    Minister Peinlich hält die Bundesregierung und die gesamte EU über Wochen in Atem, um durchzusetzen, dass bereits registrierte Flüchtlinge an der deutschen Grenze ab 1. Juli 2018 zurückgewiesen werden! Tatsächliche Zurückweisungen seit 1. Juli bis heute: 3 (in Worten: drei!).

    Minister Peinlich erklärt im Bundestag das Flüchtlingsabkommen mit Italien als unterschriftsreif! Tatsächlich lehnt Italien weiterhin das Abkommen ab.

    Minister Peinlich hält schützend seine Hand über den Ex-Präsidenten des Verfassungsschutzes Maaßen, der in Zusammenhang mit den Hetzjagden in Chemnitz Rechte mit Linken verwechselte! Hat Minister Peinlich keinen Eid auf die Verfassung geleistet? Ach, und neuerdings wirft Seehofer der SPD eine Hetzjagd auf Maaßen vor! Gehts noch? Mußte Maaßen denn zu dem unsäglichen BILD-Interview gejagt werden?
    Und jetzt, nachdem Maaßen in beispielloser Weise die „linksradikalen Kräfte“ der SPD einer Hetzjagd auf seine Person bezichtigte, muß wohl auch Seehofer erkennen, dass eine Einschätzung Maaßens als „Spitzenbeamter“ nun doch nicht mehr vertretbar ist und Maaßen in den Ruhestand versetzt werde muß. Am besten wäre es, wenn Seehofer gleich mit ginge!

    Recht hat Seehofer allerdings nach wie vor mit seiner Einschätzung Söders: ein charakterschwacher, zu Schmutzeleien neigender Rohrkrepierer!

Demokratie braucht Teilhabe!