Benedikt Stock führt nun Junge Union

Ich freue mich auf die vor mir liegenden Aufgaben

Erik Schäckermann, Florian Wehner, Johannes Uth, Anna Schütz, Benedikt Stock, Lukas Adomeit, Roman Hosenfeld, Tobias Balzer, Stefanie Trapp, Julian Rudolf, Katharina Walz und Daniel Vogt.

Fulda. Benedikt Stock wurde im Felsenkeller in Fulda zum neuen Vorsitzenden des Kreisverbandes der Jungen Union Fulda gewählt. Er folgt damit auf Julian Vogt, der die größte politische Jugendorganisation im Kreis drei Jahre lang geleitet hatte. Von rund 60 Delegierten aus den Stadt- und Gemeindeverbänden der Jungen Union wurde Benedikt Stock mit deutlichen 98% zum neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger, Julian Vogt, stellte sich aus beruflichen Gründen nicht wieder zur Wahl. “Ich freue mich auf die vor mir liegenden Aufgaben. Bei dem hervorragendem Klima innerhalb der Jungen Union wird die gemeinsame Arbeit nicht nur erfolgreich sein, sondern auch Spaß machen. Ich danke allen Delegierten für das große in mich gesetzte Vertrauen. Besonders aber danke ich meinem Vorgänger Julian Vogt für seine hervorragende Leistung in den drei Jahren seines Vorsitzes”, so Stock.

Michael Brand MdB, CDU-Kreisvorsitzender Markus Meysner MdL, Landrat Woide und der frisch gekürte Landtagskandidat Thomas Hering gingen in ihren Grußworten alle auf die Bedeutung der Jungen Union, nicht nur in Wahlkampfzeiten, ein. Herausgestellt wurde auch ihre wichtige Funktion für die innerparteiliche Meinungsbildung und als Anwalt der jungen Generation. Die Versammlungsleitung übernahm Sebastian Sommer, stellvertretender Landesvorsitzender der Jungen Union Hessen. Zu Gast waren auch die Vorsitzenden der angrenzenden hessischen JU-Kreisverbände. Das Vorstandsteam ergänzen Katharina Walz und Florian Wehner als Stellvertreter, Erik Schäckermann bleibt Kreisschatzmeister, das Amt des Schriftführers übernimmt Michael Kassabalis. Als Mitgliederreferent fungiert Roman Hosenfeld, als Bezirksreferent Johannes Uth und als Organisationsreferent Tobias Balzer. In einer spannenden Wahl konnten sich als Beisitzer Daniel Vogt, Anna Schütz, Julian Rudolf, Stefanie Trapp und Lukas Adomeit durchsetzen. “Wir decken damit personell den gesamten Landkreis ab und haben gleichzeitig auch Vorstandsmitglieder unterschiedlichen Alters und in unterschiedlicher Berufs- und Ausbildungssituation. Dadurch blicken wir aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Probleme unserer Zeit, was für die politische Arbeit immer von Vorteil ist”, so Stock.

Mit einem emotionalen Rückblick auf seine Amtszeit wurde Julian Vogt von den Ju’lern verabschiedet. “Wir haben viel erreicht: Fast alle unserer Forderungen aus dem Kommunalwahlkampf wurden bereits erreicht oder sind in die Wege geleitet. Ich bedanke mich bei den Mitgliedern des Vorstandes und allen Weggefährten, die es mir erst ermöglicht haben, in den vergangenen Jahren eine so erfolgreiche Arbeit für die Interessen der jungen Generation in unserer Heimat zu leisten”, so Vogt, der weiterhin Mitglied des Fuldaer Kreistages bleibt. Mit besonderem Dank wurde auch die langjährige Stellvertretende Vorsitzende Luca Pfeiffer verabschiedet. Sie bleibt unter anderem als Fuldaer Stadtverordnete politisch aktiv. “Gerade in der jetzigen bewegten Zeit ist es wichtig, dass wir uns als Junge Union weiterhin politisch einbringen und unsere Ideen, aber auch Kritiken, an die CDU herantragen, um so unserer Verantwortung für unsere Generation gerecht zu werden”, so der frischgewählte Kreisvorsitzende. +++

Print Friendly, PDF & Email
Highland Whiskytasting mit Jörg Menzenbach
2. Oktober 2019 von 19:30 bis 22:30
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!