Axel Pauli rückt an die Spitze der Bad Orber Polizeidienststelle

Landrat Thorsten Stolz (rechts) wünschte dem neuen Bad Orber Dienststellenleiter, dem Ersten Polizeihauptkommissar Axel Pauli (Mitte), ein gutes Gelingen. Links im Bild der stellvertretende Dienststellenleiter, Polizeihauptkommissar Jürgen Sauer.

Die Bad Orber Polizeistation hat einen neuen Polizeichef: Axel Pauli (57) hat vor kurzem die Leitung als Erster Polizeihauptkommissar übernommen, nachdem er seit Dezember 2021 bereits kommissarischer Leiter der Polizeistation war. „Ich bin also schon gut hier angekommen und kenne alle Bereiche des Dienstellenbezirks sehr gut“, erklärte Axel Pauli gut gelaunt im Gespräch mit Landrat Thorsten Stolz, der dem neuen Leiter zum Dienstantritt gratulierte. „Axel Pauli kümmert sich seit 40 Jahren um Recht und Ordnung, davon 32 Jahre im Main-Kinzig-Kreis. Zum Dienstantritt in seiner neuen Funktion wünsche ich ihm stets gutes Gelingen und viel Schaffenskraft“, sagte der Landrat.

Beide nutzten die Gelegenheit, um sich über die Beschaffenheit des Dienststellenbezirks auszutauschen, zu dem die vier Kommunen Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, Jossgrund und Flörsbachtal gehören. „Wir haben flächenmäßig mit 209 Quadratkilometern einen relativ großen Bereich abzudecken. Besondere Kriminalitätsschwerpunkte gibt es hier nicht, wir haben es hier mit der üblichen Bandbreite an Delikten zu tun“, erläuterte Pauli. Unterstützt wird er von seinem Stellvertreter Jürgen Sauer. Der Polizeihauptkommissar leitet die Orber Ermittlungsgruppe. Axel Pauli ist mit der Struktur des Main-Kinzig-Kreises sehr gut vertraut, er war an unterschiedlichen Dienststellen im Einsatz. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn hat er nach seiner Ausbildung zum Polizeihauptwachtmeister und den ersten Dienstjahren in Frankfurt als Streifenpolizist in Hanau gearbeitet. Nach seinem Studium 1996 an der Verwaltungsfachhochschule in Frankfurt am Main kehrte er nach Hanau zurück und übernahm den Posten des stellvertretenden Dienstgruppenleiters. Danach übernahm er einige Jahre die Leitung einer operativen Einheit in Hanau. Mit seinem Wechsel nach Schlüchtern wurde er Dienstgruppenleiter, diese Aufgabe erfüllte er zwölf Jahre lang. Mit dem Wechsel zurück nach Hanau übernahm er eine größere Dienstgruppe mit mehr Verantwortung. Später kehrte er für weitere zwei Jahre nach Schlüchtern zurück, diesmal als stellvertretender Dienstellenleiter. Seine nächste Station führte ihn nach Gelnhausen, wo er ebenfalls als stellvertretender Dienstellenleiter Erfahrungen auf einer größeren Dienststelle sammelte. Auf seine Aufgabe in Bad Orb freut er sich. „Die Zusammenarbeit im Team und mit den Bürgermeistern unserer vier Kommunen im Dienstbezirk ist gut“, stellte Pauli fest.

„Unsere Polizei ist rund um die Uhr für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Einsatz. Die Aufgaben werden nicht weniger, im Gegenteil. Das bedeutet eine enorme Arbeitsbelastung für unsere Polizeikräfte. Das gilt gerade für unseren einwohnerstarken Landkreis. Deshalb ist es wichtig, dass wir auf politischer Ebene immer wieder darauf aufmerksam machen, dass auch die Polizeidienststellen in der Fläche bei der Einstellungsoffensive des Landes Hessen stärker berücksichtigt werden müssen“, erklärte Thorsten Stolz. Zwar seien vereinzelt Verbesserungen umgesetzt worden, das reiche jedoch nicht aus. +++ pm

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden