Anja Kallenbach ist Miss Germany 2021

Trotz Corona alles möglich gemacht

Anja Kallenbach überzeugt durch starke Persönlichkeit. Foto: Robin Böttcher

Die Bürokauffrau aus Thüringen ist die neue Miss Germany. In einem Finale voller Spannung und Emotionen konnte die 33-Jährige aus Bad Salzungen die prominente Jury mit ihrer Persönlichkeit und ihrer Vision überzeugen und kann sich nun auf ein aufregendes Jahr voller neuer Erfahrungen und als Botschafterin für eine Vielzahl von Frauen freuen.

Anja Kallenbach überzeugt durch starke Persönlichkeit

Auch in diesem Jahr konnte das Miss Germany Finale im Europa-Park in Rust stattfinden. Die Macher haben eine für Zuschauer rein virtuelle Show geschaffen, die die Erwartungen aller beteiligten Personen übertraf. Am Ende des Abends überzeugte eine Frau die prominent besetzte Jury besonders: Anja Kallenbach. Die Miss Germany 2021 möchte ein Satement für alle Frauen setzen, an seine Träume zu glauben, egal wie alt man ist oder was andere dazu sagen. Vize Miss Germany wurde in diesem Jahr die 25-Jährige Katharina Wohlrab aus Berlin. Als neue Miss Germany kann sich Anja Kallenbach auf viele spannende Projekte freuen. Im Vordergrund sollen dabei vor allem ihre ganz eigenen Ziele stehen, bei denen sie die Miss Germany Corporation unterstützen wird. „Ich bin wirklich sehr froh, dass wir mit Anja im kommenden Jahr den gemeinsamen Weg gehen werden. Sie hat es absolut verdient und war über unsere gesamte Miss Germany Journey eine inspirierende und authentische Frau und Persönlichkeit, die sich immer treu geblieben ist und andere mit ihrer Leidenschaft mitgerissen hat. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Reise mit ihr und werden sie bei der Verwirklichung ihrer Ziele bestmöglich unterstützen“, so Max Klemmer, geschäftsführender Gesellschafter der Miss Germany Corporation.

Finalshow übertrifft die Erwartungen

Erstmalig musste das Miss Germany Finale in diesem Jahr ohne Zuschauer stattfinden. „Das war natürlich schon ein sehr seltsames Gefühl“, so Max Klemmer, „jedoch haben sich dadurch auch neue Möglichkeiten ergeben: Wir konnten das Finale interaktiver, digitaler und mit noch stärkerem Fokus auf die Geschichten und Persönlichkeiten der Frauen ausrichten. Von diesen Erfahrungen werden wir bei der Konzeption der nächsten Finalshows profitieren.“ Roland Mack, geschäftsführender Gesellschafter Europa-Park, sagte zur Show: „Ein Miss Germany-Finale ohne Live-Publikum ist eigentlich fast undenkbar. Für uns ist es dennoch grandios, endlich wieder eine große Produktion in der Europa-Park Arena zu sehen. Die Miss Germany Corporation hat mit der Neuausrichtung der traditionsreichen Veranstaltung die Weichen für die Zukunft gestellt. Seit 1927 gibt es diesen Wettbewerb in Deutschland und heute ist die Wahl, die zum 19. Mal im Europa-Park stattfindet, dank Familie Klemmer auch ein riesiges Medienevent mit großartigen Persönlichkeiten. Wir sehen in der Zusammenarbeit ein klares Zeichen für eine langjährige vertrauensvolle Kooperation zwischen zwei erfolgreichen generationsübergreifenden Familienunternehmen. Unser Team von MackMedia beweist einmal mehr die absolute Professionalität bei der Umsetzung des Live Streams, der sich vor keiner großen TV-Show verstecken muss. Gerade in dieser Zeit der Pandemie ist solch ein Format auch ein Lichtblick für uns alle.”

Trotz Corona alles möglich gemacht

Das von Jana und Thore Schölermann moderierte Finale und auch das vorangegangene Personality Camp konnten trotz der Corona-Pandemie im Europa-Park stattfinden. „Wir haben im Vorfeld sehr viel Zeit investiert, um ein mehr als umfangreiches Hygienekonzept zu erarbeiten, welches uns die Durchführung des Finales und des Camps ermöglicht. So konnten wir die Sicherheit aller beteiligten Personen gewährleisten, was für uns zu jedem Zeitpunkt oberste Priorität hatte“, betonte Max Klemmer . So konnte die Miss Germany Corporation auch in diesem Jahr dazu beitragen, Frauen eine Plattform für ihre Botschaften, Ziele und Visionen zu geben und das Thema Female Empowerment in der gesellschaftlichen Mitte zu positionieren. Lara Gonschorowski, Chefredakteurin von COSMOPOLITAN, sieht Anja Kallenbach ebenfalls als die ideale Botschafterin für diese Mission: „Anja steht im besten Sinne für Female Engagement, also weibliche Solidarität. Sie ist eine Frauen-Freundin, die andere motiviert, pusht und von ihren Stärken überzeugt – auch wenn diese selbst nicht daran glauben. Ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit mir ihr als Co-Editor.“ +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!