98 Neugeborene in der Gemeinde Großenlüder begrüßt

Bürgermeister Florian Fritzsch zeigte sich hoch erfreut

Die Gemeinde Großenlüder hatte in der vergangenen Woche 98 Neugeborene mit ihren Familien ins Lüderhaus eingeladen, um im Rahmen einer kleinen Feierstunde die neuen Erdenbürgerinnen und Erdenbürger in der Gemeinde Großenlüder zu begrüßen und willkommen zu heißen. Als sichtbares Zeichen für ein „Herzliches Willkommen“ überreichte Bürgermeister Florian Fritzsch gemeinsam mit den Ortsvorstehern jeder Familie ein Begrüßungsgeld in Höhe von 100 Euro und ein Kinderbuch.

Bürgermeister Florian Fritzsch zeigte sich hoch erfreut, bei der schon zur guten Tradition zählenden Veranstaltung am Ende des Jahres in ein voll besetztes Lüderhaus blicken zu können. Mit Blick auf die Zahlen der vergangenen fünf Jahre konnte er berichten, dass es einen starken Anstieg bei den Geburten gegeben habe, mit dem sich Großenlüder vom bundesdeutschen Trend und dem sich im Jahr 2023 fortsetzenden Geburtenrückgang erfreulicherweise absetzt. Fritzsch ging in seiner Begrüßungsrede auf das Prädikat der Kinder- und Familienfreundlichkeit der Gemeinde ein und verband dies mit dem Bestreben, die Potenziale der Kinder zu aktivieren und ihnen eine aktive Teilhabe zu ermöglichen. So sieht die Nachhaltigkeitsstrategie der Gemeinde Großenlüder vor, eine Beteiligungsplattform für Kinder und Jugendliche zu schaffen, auf der Kinder und Jugendliche für sie wichtige Themen platzieren und Diskussionen anstoßen können. „Die Kinder in der Gemeinde sind ein bedeutsamer Teil der Gesellschaft. Sie sind in zukunftsweisende Prozesse einzubinden“, bekräftigt Fritzsch das gemeindliche Ansinnen.

Bürgermeister Florian Fritzsch wünschte den Kindern alles erdenklich Gute, auf dass sie wohlbehütet und unbeschwert heranwachsen, eine glückliche, friedliche Kindheit und Zukunft in einer lebenswerten bunten, familien- und kinderfreundlichen Gemeinde Großenlüder haben mögen. Nach dem offiziellen Teil bietet die Veranstaltung den jungen Familien auch immer wieder die Möglichkeit zum Kennenlernen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und sich bei einem Glas (alkoholfreien) Sekt auszutauschen. +++ pm