Kleider machen Leute-Charity-Gala das neue „Muß“ für alle „Modebewussten“

Frankfurt am Main. Am Samstag, den 21. November fand erstmals die Charity-Gala „Kleider machen Leute“ im Hotel Kempinski in Frankfurt-Gravenbruch statt. Über 240 modeinteressierte Gäste erlebten mit den Initiatoren Stephan Görner und Sven Müller einen glanzvollen Gala-Abend mit vielen Highlights und einer großzügigen Spende an die Leberecht-Stiftung. Riesen-Applaus bereits zu Beginn der Veranstaltung, als prominente Persönlichkeiten wie Eintracht-Präsident Peter Fischer, Starkoch Mirko Reeh, Medienmanager Bernd Reisig, FDP-Landtagsabgeordneter Florian Rentsch und Börsen-Guru Mick Knauff in ausgefallenen Anzügen von Maßschneider Stephan Görner bei der VIP-Modenschau über den Laufsteg flanierten.

Ausgelassene Stimmung bereits zuvor im Backstage-Bereich, wo die „fünf Musketiere“ sich schon im Vorfeld amüsierten, wer wohl den besten Eindruck beim Publikum hinterlässt. Die Gala war der krönende Abschluss der Kampagne Kleider machen Leute, die Menschen an ihrem Arbeitsplatz in Maßanzügen fotografisch in Szene setzt, die wenig Wertschätzung und Anerkennung für ihren Job erhalten, aber ohne die eine Metropole wie Frankfurt nicht funktionieren würde. Auch die zwölf „Amateurmodele“, die in ihrem richtigen Leben als Industriemechaniker, Maler- und Verputzer oder als Altenpfleger arbeiten, hatten ihren Bühnenauftritt in Maßanzügen und wurden von den Gästen als die „stillen Stars“ der Nacht gefeiert.

Musikalische wurde viel geboten, „For your ears only“ und Sänger „Jimmie Wilson“ legten sich mächtig ins Zeug und sorgten für tolle Stimmung. Spontan der Auftritt weit nach Mitternacht von Ex-Weather Girls Sängerin Martha Wash, die ihren Welthit „It´s Raining Man, zum Besten gab. Moderatorin Evren Gezer, die charmant durch den Abend führte, hatte da schon die hohen Schuhe ausgezogen und tanzte mit Ehemann Armin Kuster. Schirmherrin Jennifer Knäble kam in einem weißen Smoking für Damen, den auch Stephan Görner für die Galanacht extra angefertigt hat ins feudale Nobelhotel.

Sinn und Zweck der Charity-Nacht war etwas Gutes zu tun. Und das wurde erreicht. Denn Erlöse aus der Tombola und großzügige Spenden kamen der Leberecht-Stiftung zugute. Einen Scheck über 20.000 Euro konnten Stephan Görner und Sven Müller dem Geschäftsführer der Leberecht-Stiftung, Oliver Rohloff, überreichen. „Notwendige Mittel, die wir dringend benötigen um eins unserer Projekte, den Landesverband der Gehörlosen zu unterstützen“, sagte Rohloff freudestrahlend. Hauptgewinn war übrigens einer der teuersten Maßanzüge der Welt. Stephan Görner und Scabal stellten diesen im Wert von 8.000 Euro zur Verfügung. Stephan Görner und Sven Müller unisono: „wir haben mit unserer Kampagne „Kleider machen Leute“ innerhalb eines Jahres so viel erreicht und auch so viel positive Resonanz erhalten, dass wir die Aktion auf jeden Fall fortführen“. Neue Motive, die von Fotograf Nikita Kulikov in Szene gesetzt werden sollen, sind bereits geplant und ein Termin für die kommende Gala, die im November 2016 stattfinden wird, soll demnächst verkündet werden. +++ fuldainfo | sm

[sam id=”15″ codes=”true”]

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.