Jugendforum der Stadt Fulda beteiligt sich an U18-Wahl

Meinungen junger Menschen werden sichtbar

Das Jugendforum der Stadt Fulda beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der sogenannten U18-Wahl, die zehn Tage vor der Bundestagswahl stattfindet. Dabei können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ihre Stimme zur Bundestagswahl abgeben. Dieses Projekt eignet sich hervorragend dafür, Meinungen jungen Menschen sichtbar zu machen und diese in die Politik einzuspeisen.

Bei früheren U18-Wahlen hat das Jugendforum durchweg positive Rückmeldungen zu dem Projekt von Jugendlichen erhalten. Auch diesmal haben Jugendliche des Jugendforums wieder die Wahlprogramme der Parteien durchforstet, die gerade im Deutschen Bundestag vertreten sind. Sie haben für die jungen Wählerinnen und Wähler Infomaterial zusammengestellt mit Dingen, die aus ihrer Sicht wichtig sind.

Insgesamt beteiligen sich am 17. September in der Stadt Fulda fünf Schulen an der U18-Wahl. Die Schulen sind ebenfalls vom Jugendforum mit Infomaterial versorgt worden. Die Lehrkräfte vor Ort haben das Thema Wahl mit den jeweiligen Klassen behandelt. Am Tag selbst werden sie vor Ort ein Wahllokal aufbauen und die Wahl durchführen. Auch diese Wahl ist freiwillig und geheim. Nachdem die Jugendlichen in den Schulen die Ergebnisse ausgezählt haben, werden diese an das Jugendforum Fulda übertragen. Die Jugendlichen des Jugendforums sammeln alle Daten, bereiten diese auf und werden am Abend um 19 Uhr in einem Livestream das Fuldaer Wahlergebnis präsentieren. Es wurden 1135 Stimmzettel verteilt – somit ist Fulda auch in diesem Jahr wieder eine der größten U18-Wahlprojekte in Hessen.

Für alle Jugendlichen, die nicht in ihrer Schule wählen können, wird es am Freitag, 17. September, ab 14 bis 17.30 Uhr ein öffentliches Wahllokal auf dem Uniplatz Fulda geben. In einem 9-Sitzer-Wahlkabinenbus kann die Stimme abgegeben werden. Für alle Unentschlossenen gibt es vor Ort Material, um sich eine Meinung zu bilden – das könnte auch für die Erwachsenen interessant sein, die noch keine feste Meinung zu ihrer Stimmabgabe zur Bundestagswahl haben.

Für alle Jugendlichen, die sich direkt vor Ort einsetzen und etwas bewegen wollen: Das nächste Jugendforum für Jugendliche von 13 bis 19 Jahren findet am Samstag, 30. Oktober, 14 Uhr in der Zitrone (Zitronemannsgässchen 2 in der Innenstadt) statt. Einfach vorbeikommen und Mitmachen! +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!