19 Schulsanitäter an der Mittelpunktschule „Hohe Rhön“ in Hilders ausgebildet

Vorgehen bei Notfällen im Schulalltag erprobt

Schulleiter Helmut Güth, Ausbilder Mario Kuhnert (hintere Reihe von rechts), Leiter Aus- und Weiterbildung Johannes Rippert und Schulkoordinator Jürgen Schmitz

Hilders/Fulda. Nach erfolgreicher schriftlicher und praktischer Prüfung konnten vor kurzem die Verantwortlichen der Mittelpunktschule „Hohe Rhön“ in Hilders und die des Deutschen Roten Kreuzes Fulda 19 Schulsanitätern ihre Ernennungsurkunde sowie ihren Ausweis überreichen. Unter der Ausbildung von Herrn Mario Kuhnert haben die Schulsanitäter über mehrere Schultage hinweg das Vorgehen bei Notfällen im Schulalltag erprobt und allgemeine Maßnahmen der Ersten-Hilfe gelernt. Mit in der Ausbildung enthalten war auch ein Erste-Hilfe-Kurs; diesen sich die Schulsanitäter für ihre Führerscheinausbildung anrechnen lassen können. Ein in diesem Kontext eigens vorgesehener Kurs ist daher nicht mehr erforderlich. Mit der Ausbildung zum Schulsanitäter wie hier in Hilders, wurde erstmalig nach einem durch das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Fulda e. V. neu erarbeiteten Konzept gelehrt, das sich in Hilders bestens bewährt habe. Im Anschluss an die Schulsanitäter-Ausbildung wird das Deutsche Rote Kreuz Fulda auch weiterhin regelmäßig vor Ort sein um die neuen Schulsanitäter in einer eigens dafür ins Leben gerufenen Arbeitsgemeinschaft zu betreuen. +++

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!