Zeitsprung – 25 Jahre IT-Region Fulda

Ausblick und Engagement

Seit 25 Jahren engagiert sich der gemeinnützige Verein ZEITSPRUNG für die Förderung der Zusammenarbeit im Bereich der Informationstechnologie. Das wurde vor kurzem im 3G Eventzentrum mit Mitgliedern – Zeitspringer und Zeitspringerinnen – Ehemaligen und Interessierten gefeiert. Das Jubiläum war zugleich die erste gemeinsame Veranstaltung des im August neu gewählten 8- köpfigen Vorstands. Roland Günther, 1. Vorsitzender und Vorstandsvorsitzender der Global Business Group AG, führte gemeinsam mit Gesa Gröning, Pressesprecherin und Gründerin Akquise-Helfer, durch den Abend. Zu Beginn gab es einen Rückblick auf die Besonderheiten der Vereinsgeschichte.

Gründung und Gründer

Am 4. August 1998 gründeten 21 Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft „ZEITSPRUNG“ mit dem Ziel der Förderung von Bildung, Wissenschaft und Forschung im Bereich der Informationstechnologie. Bemerkenswert ist, dass es kein Zusammenschluss von Unternehmen, sondern von engagierten Menschen aus unserer Region war. Bis heute sind noch sieben Gründungsmitglieder im Verein Mitglied, teilweise auch über ihr aktives Berufsleben hinaus. Initialzünder für die Idee des Zusammenschlusses war damals Dr. Alois Rhiel. Im Zuge seiner
Kandidatur zum Oberbürgermeister von Fulda wollte er gezielt junge Unternehmen der sogenannten „New Economy“ zusammen- und voranbringen. Auch Lothar Bildhäuser (ehemaliger Geschäftsführer bei Herzau und Schmitt, heute Kaizen®-Berater mit seinem Unternehmen Rüst-Lean-Management), Bernhard Krönung (Gründer von regio[.NET] des ersten Internetproviders in der Region Fulda/Osthessen und heute zudem für CrowdStrike tätig) und Roland Vollmer (ehemals Leiter Rechnungswesen und Leiter IT bei EDAG, heute u.a. Geschäftsführer ECOPLAN) blickten auf die Gründungszeit zurück. „Wir haben mit Betriebsbesichtigungen und Veranstaltungen auch mit der Hochschule schnell das Interesse an der IT in der Region wecken können“, erinnert sich Roland Vollmer.

Wissenswertes/Projekte

Schon früh hat ZEITSPRUNG u.a. mit der Hochschule kooperiert und bereits 2001 die erste Experten- Datenbank, den „IT-Führer Region Fulda“, entwickelt. Der Zeit voraus war der Verein auch mit Themen wie Breitband (2005) oder Künstliche Intelligenz (2006). Das hohe Engagement des gemeinnützigen Vereins zeigt sich in der Vielfalt der Formate: Die bekanntesten Veranstaltungen sind die jährlich stattfindenden Karrieremesse “fibit innovation+karriere“ und das Digitalforum „fibit business“. Der „Konrad-Zuse-Preis“ zeichnet das beste Informatikprojekt von Studierenden, Auszubildenden und Schüler*innen aus. Arbeitsgruppen wie derzeit die „AG Cybersecurity“ stehen Mitgliedern und Interessierten zur Verfügung. Stolz sein darf ZEITSPRUNG auf 25 Jahre lebendige Vereinsgeschichte und seine aktuell 170 Mitglieder, sowie auch auf Ehrenmitglied Dr.-Ing. Horst Zuse, dem Sohn des Computererfinders Konrad Zuse.

Ausblick für die IT-Region

„Wenn junge Menschen nicht wissen, dass dieser IT-Beruf eine so geniale Arbeit und Beschäftigung sein kann, gehen sie andere Wege und damit fehlt den IT-Unternehmen einer der wesentlichsten Bausteine, nämlich Fachkräfte. Wir wollen dafür sorgen, dass IT früh erlebbar wird und dazu beitragen, dass Unternehmen aus der Region Fulda sichtbarer werden“, erklärt Roland Günther. Neben der Nachwuchsförderung ist auch die Unterstützung beim Employer Branding in Planung, um die Region weiter zu stärken. In Fachgruppen und Unternehmerstammtischen bekommen Mitglieder Unterstützung zu IT-Themen und zu Themen, um sich am Markt besser zu positionieren. Auch eine Neuauflage des „IT-Kompetenz-Führers“ ist geplant, ebenso wie der Ausbau des Job- und Ausbildungsportals des Vereins. Besonders die IT- und IT-nahen Unternehmen stehen bei Hessens größtem IT-Verein als Firmenmitglieder weiterhin im Fokus. Die persönliche Mitgliedschaft richtet sich nicht nur an IT- Fachkräfte und alle die mit IT beruflich zu tun haben, sondern auch an IT-Interessierte und junge Menschen in der Ausbildungsphase oder während des Studiums. +++ pm