Weitere Deutsche aus Gaza ausgereist

Nach Angaben von Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) sind mittlerweile über 200 Deutsche und deren Familienangehörige aus Gaza ausgereist. „Das gibt Hoffnung inmitten der furchtbaren Lage in Gaza“, schrieb sie am Rande der Beratungen der G7-Außenminister in Tokio bei X/Twitter. „Wir arbeiten weiter, bis jeder Deutsche, der ausreisen will, dies auch kann.“ Baerbock erneuerte unterdessen ihre Forderung nach „humanitären Feuerpausen“ in dem Konflikt. „Ich habe unzählige Gespräche geführt und mit allen Partnern darüber gesprochen, wie wir humanitäre Feuerpausen zeitlich als auch geografisch endlich auf den Weg bringen können“, schrieb sie. Es müsse auch konkret werden: „Die Menschen in Gaza brauchen Wasser, sie brauchen Brot. Sie brauchen medizinische Versorgung. Und die Schwerstverletzten müssen endlich behandelt werden“, so Baerbock. +++