Waisenhaus in Lwiw nach Bombardement massiv in der Infrastruktur getroffen

Verein Fulda stellt sich quer startet Hilfstransport

Am vergangenen Freitag erhielt der Verein Fulda stellt sich quer schreckliche Nachrichten aus der Ukraine. Das Waisenhaus 1 im Oblast Lwiw, welches seit längerer Zeit vom Verein Fulda stellt sich quer unterstützt wird, wurde nach der flächendeckenden Bombardierung massiv in der Infrastruktur getroffen. Das Haus, in dem knapp 100 Waisenkinder leben, die während des russischen Angriffskrieges zu Waisen wurden, wurde fast komplett vom Strom und der Gasversorgung getrennt. Seit knapp drei Wochen sind diese Kinder Temperaturen von gerade einmal 5 Grad ausgesetzt, da es durch die Bombardierungen zu massiven Störungen in der Infrastruktur kam.

Hinzu kommt eine Lebensmittelknappheit. Seit Wochen werden die Kinder mit nur einfachsten Mitteln ernährt. Durch massive Kürzungen in der Unterstützung, seitens der Ukraine und des Oblast, ist das Waisenhaus auf Spenden und Unterstützungen aus anderen Ländern angewiesen. Im ukrainischen Haushalt sind 75 Prozent des Haushaltes für die Landesverteidigung verplant. Nach diesen schockierenden Nachrichten hat sich der Verein Fulda stellt sich quer entschlossen, umgehend einen Hilfstransport mit Medikamenten, Schlafsäcken, Lebensmitteln und Winterbekleidung zu organisieren. So wird am 7. Januar 2024 ein Transport in die Ukraine starten, der von verschiedenen Organisationen mit Fahrzeugen begleitet werden wird.

Der Hilfskonvoi wird in der Ukraine oder im benachbarten Polen einen Pendelverkehr mit Lebensmitteleinkäufen einrichten. „Wir bedanken uns, bei den Firmen, Organisationen und Spendern, die uns mit großzügigen Spenden unterstützen“, heißt es aus dem Vorstand von Fulda stellt sich quer, der eine vierstellige Summe als Soforthilfe zur Verfügung stellt.

Aktuell werden noch dringend benötigt:

– Schlafsäcke
– Lebensmittelspende (in Konserven)
– Medikamente gegen Grippe
– Hustensaft für Kinder
– Gut erhaltene Winterkleidung

Spenden können am 2. und am 3. Januar 2024 in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr im Haus der Familie im Fuldaer Ostend (Gallasiniring 30, 36043 Fulda) abgegeben werden.
Sehr dankbar ist der Verein über Geldspenden, die für den Kauf von Lebensmittel und Medikamente gebraucht werden.

Spendenkonto
Fulda stellt sich quer
Stichwort Ukraine
Sparkasse Fulda
IBAN: DE04530501800000064156
BIC: HELADEF1FDS

Weiter kann per Paypal über die Homepage: www.fulda-stellt-sich-quer.org gespendet werden.
Für Rückfragen steht der Verein unter 015143215854 sowie per E-Mail kontakt@fulda-stellt-sich-quer.de gerne zur Verfügung. +++ pm