Virtuose Klavierklänge beim Orangerie-Konzert des PIANALE Piano Festivals

Orangerie-Konzert mit Teilnehmerinnen und Teilnehmer der PIANALE

Foto: PIANALE

Zwei Pianistinnen und sechs Pianisten der PIANALE gaben gestern ihr Debüt innerhalb der ersten Konzertrunde des PIANALE Piano Festivals. Am heutigen frühen Abend geben sie um 18 Uhr Kostproben ihres Könnens auf dem „Spiel mich“-Klavier am Buttermarkt. Ein weiteres Highlight der Klaviervirtuosen, die zurzeit aus 11 Ländern in Fulda zu Gast bei der PIANALE Klavierakademie sind, konnten die Zuhörerinnen und Zuhörer am gestrigen Abend im gelben Saal der Orangerie erleben. Insgesamt acht der 26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer überzeugten ihr Publikum mit einer Auswahl von Werken aus ihrem Konzertrepertoire.

Uta Weyand, Leiterin und Gründerin der PIANALE, erklärte vor Konzertbeginn, dass jeder Konzertabend von einer Jury bewertet werde. Das letzte Konzert der ersten Konzertrunde wird am morgigen Donnerstag um 19.30 Uhr in der Kapelle des Vonderau Museums stattfinden. Danach beginne die zweite Runde, bei welcher alle Kandidatinnen und Kandidaten ein zweites Mal auftreten dürften. Am Montagabend des 1. August, nach dem Konzert in der Theologischen Fakultät, falle dann die Entscheidung der Jury, die sich für die 7 Besten der diesjährigen Pianale entscheiden müsse.

Leonid Lupascu (15) aus Rumänien begann den musikalischen ersten Teil des Konzertes mit einer überzeugenden e-Moll Toccata von Bach. Mit der Barcarolle von Chopin tauchte Dezheng Kong (23) aus China in die romantische Klangwelt ein und Maxim Heijmerink (22) aus Holland fand große gesangliche Linien in der zweisätzigen Schubert Sonate in e-Moll. Mihaela Manea (23), ebenfalls aus Rumänien, brachte drei unterschiedliche Werke zu Gehör. Sie begann mit einer spritzigen Scarlatti Sonate, spielte die 3. Ballade op. 10 von Brahms und endete den zweiten Teil mit der Toccata aus der Suite op. 10 Nr. 2 ihres Landmannes Georg Enescu.

Der Publikumspreisträger der Pianale 2021, Julius Egensperger (15), startete ebenfalls mit Brahms in den zweiten Teil des Konzertabends. Auf seine Rhapsodie folgte der erste Satz der Beethoven Sonate op. 22 und die Toccata von Magin interpretiert von Lulwa Al-Shamlan (20) aus Kuwait. Der Chinese Dongping Wang (20) spielte konzentriert ein Präludium und Fuge von Bach und begeisterte mit dem hochvirtuosen Feux Follets von Liszt. Mit dem brillanten Mephisto Walzer von Liszt beendete einer der Junior-Kandidaten Haowen Gao (15) den Abend. Alle acht Musikerinnen und Musiker erhielten begeisterten Applaus.

Wer heute Abend um 18 Uhr am Buttermarkt vorbeikommt, kann einige PIANALE Teilnehmerinnen und Teilnehmer hautnah erleben. Sie geben kurze Kostproben ihres Programmes, mit welchen sie sich in den nächsten Tagen vor der Jury qualifizieren werden. +++ pm/ja

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 06.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
962,1 ↑2151
Vogelsberg776,0 ↓820
Hersfeld
329,6 ↓396
Main-Kinzig716,7 ↑3035

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook