Verkehrsunfall und Unfallflucht in Fulda

Verkehrsunfallflucht - 8000 Euro Gesamtsachschaden

Symbolbild

Am Samstag ereigneten sich zwei nennenswerte Unfälle. Bei einem Unfall in Großenlüder kam es zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. In Fulda kam es zu einem Unfall im Kreuzungsbereich in Höhe der Friedensstraße. Bei den Unfällen wurde eine Frau leicht verletzt.

Am Samstag fuhr gegen 18.40 Uhr ein 30-jähriger aus Fulda mit seinem Pkw die Künzeller Straße aus Fahrtrichtung Von-Schildeck-Straße kommend in Fahrtrichtung Künzell-Bachrain. Eine 48-jährige aus Fulda fuhr mit ihrem Pkw die entgegengesetzte Fahrtrichtung und wollte bei grünlichtzeigender Lichtzeichenanlage nach links in die Friedensstraße abbiegen. Nach unabhängiger Zeugenangabe hatte die 48-Jährige ihren Abbiegevorgang eingeleitet, als plötzlich der 30-jährige, mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit, in den Kreuzungsbereich einfuhr. Der 30-Jährige versuchte noch dem bereits abbiegenden Seat auszuweichen, dies misslang jedoch. Es kam zunächst zu einem seitlichen Zusammenprall woraufhin der Pkw des 30-Jährigen ins Schleudern geriet und nach ca. 30 Metern zum Stehen kam. Weder die 48-jährige Fahrerin des Seat Alhambra noch der 30-Jährige Fahrer des Mercedes wurden verletzt. Eine Insassin im Pkw des 30-jähigen, eine 19-jährige Frau aus dem Rhein-Neckar-Kreis, erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Mit einem Rettungswagen wurde sie vorsorglich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenprall so stark beschädigt, dass diese jeweils durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden mussten. Der Gesamtsachschaden des Verkehrsunfalls beläuft sich auf etwa 7500 Euro.

Verkehrsunfallflucht – 8000 Euro Gesamtsachschaden

Ebenfalls am Samstag fuhr gegen 18.00 Uhr ein 28-jähriger Mann aus Wartenberg mit seinem Opel Astra in Großenlüder die Lauterbacher Straße in Fahrtrichtung Uffhäuser Straße. In Höhe der Straße Wiesenweg wollte der 28-Jährige mit seinem PKW abbiegen. Hier jedoch beachtete ein 53-jähriger Mann aus Großenlüder, der mit seinem Twingo den Wiesenweg in Fahrtrichtung Lauterbacher Straße fuhr, nicht die Vorfahrt des 28-jährigen Opel Astra Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Unfallverursacher jedoch setzte seine Fahrt ungehindert fort und flüchtete von der Unfallstelle in zunächst unbekannte Fahrtrichtung. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte der 53-Jährige im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahme schnell ermittelt werden. Glücklicherweise wurden weder der Unfallverursacher noch der 28-Jährige Opel Astra Fahrer verletzt. Auch die Mitfahrerin im Opel Astra, eine 24-jährige Frau, ebenfalls aus Wartenberg stammend, blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 8000 Euro. Da bei dem 53-jährigen Unfallverursacher Atemalkoholgeruch festzustellen war, wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. +++