US-Präsident will G7-Gipfel verschieben

US-Präsident Donald Trump will den G7-Gipfel in den USA verschieben. Das sagte er am Samstagabend (Ortszeit) vor Journalisten. Demnach will er das Treffen der Industrienationen mindestens auf September vertagen und um mehrere Staaten erweitern. Er wolle auch Russland, Südkorea, Australien und Indien einladen, hieß es. Zur Begründung sagte Trump, dass er die G7 für eine “sehr veraltete Gruppe von Ländern” halte. Das Geschehen auf der Welt werde dabei nicht mehr richtig abgebildet. Ursprünglich sollte das nächste G7-Treffen im Juni stattfinden – wegen der Corona-Pandemie galt dieser Termin aber als schwer umsetzbar. Zur Gruppe der Sieben gehören Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, das Vereinigte Königreich und die USA. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!