Unfall auf der A7 eine schwerverletzte Person

Der Verkehr staute sich ca. zwei Stunden auf eine Länge von 9 Kilometern

Am Freitag ereignete sich um 13.45 Uhr in der Gemarkung Burghaun, kurz nach der Raststätte Großenmoor in Fahrtrichtung Kassel ein Verkehrsunfall. Ein 87-jähriger PKW-Fahrer aus Marburg befuhr zunächst den linken der beiden Fahrstreifen, um ein langsameres Fahrzeug zu überholen. Nach dem Überholvorgang wechselte er mit seinem Fahrzeug auf den rechten Fahrstreifen. Dabei stieß er aus bisher ungeklärter Ursache ungebremst gegen das Heck des dort fahrenden Sattelzuges, welcher von einem 54-jährigen Kraftfahrer aus dem Kyffhäuserkreis gelenkt wurde. Der PKW des Marburgers schleuderte über den rechten Seitenstreifen, prallte gegen die angrenzende Böschung, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer des PKW wurde dabei schwer verletzt und durch den Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum nach Marburg gebracht. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von 25000 Euro. Wegen der Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr staute sich ca. zwei Stunden auf eine Länge von 9 Kilometern. Vor Ort eingesetzt waren neben dem Rettungshubschrauber die Feuerwehr Hünfeld, ein Rettungswagen, die Autobahnmeisterei Fulda und die Polizeiautobahnstation Petersberg. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!