Türkische Regierung entlässt weitere zehntausend Beamte

Die Betroffenen stünden dem Prediger Fethullah Gülen nahe

Türkei

Ankara. Die türkische Regierung in Ankara hat weitere zehntausend Beamte entlassen. Die Betroffenen stünden dem Prediger Fethullah Gülen nahe, berichtet die Nachrichtenagentur Anadolu. Gülen wird von der türkischen Regierung beschuldigt, hinter dem versuchten Militärputsch im Juli zu stecken. Insgesamt wurden seit dem Putschversuch mehr als einhunderttausend Polizisten, Militärangehörige und Richter suspendiert oder entlassen. Zudem gab Präsident Erdogan bekannt, dem Parlament in Kürze einen Gesetzesentwurf zur Wiedereinführung der Todesstrafe im Land vorzulegen. +++

 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

  1. SORRY! Aber wann werden die hiesigen Politiker Erdokan den Rücken zuwenden. Dieser Kerl scheint gesundheitlich ja etwas angeschlagen zu sein. All seine Aktivitäten lassen es mit gesundem Menschenverstand nicht zu es zu verstehen.

Demokratie braucht Teilhabe!