Theo Wiegand neuer Abteilungsleiter Einsatz beim PP-Osthessen

Äußerst erfahrene und kompetente Führungskraft

Abteilungsleiter Einsatz Theo Wiegand und Polizeipräsident Michael Tegethoff. (v.l.) Foto Polizei

Theo Wiegand ist neuer Abteilungsleiter Einsatz beim Polizeipräsidium Osthessen. Abteilungsdirektor Theo Wiegand wurde Mitte November zum Leiter der Abteilung Einsatz des Polizeipräsidiums Osthessen und damit auch zum Abwesenheitsvertreter von Polizeipräsident Michael Tegethoff ernannt. Der gebürtige Eiterfelder tritt die Nachfolge von Klaus Wittich an, der Mitte Juli als Polizeivizepräsident nach Nordhessen wechselte.

„Mit Theo Wiegand bekommt die osthessische Polizei eine äußerst erfahrene und kompetente Führungskraft, die unser Präsidium nicht nur sehr gut kennt, sondern sich auch in unterschiedlichsten Führungsfunktionen und Aufgabenbereichen bestens bewährt hat. Ich bin mir sicher, dass er mit seiner Expertise, aber auch seiner sozialen Kompetenz, genau der Richtige für diese Position ist“, freut sich Tegethoff auf die Zusammenarbeit mit seinem künftigen Vertreter.

Der 59-Jährige war bereits in mehreren Führungsfunktionen im Polizeipräsidium Osthessen eingesetzt – zuletzt seit 2016 als Leiter des Abteilungsstabs. „Ich freue mich, dass man mir das Vertrauen schenkt und ich diese verantwortungsvolle Tätigkeit in meiner Heimat ausüben darf. Diese Herausforderung nehme ich gerne an, denn die Sicherheit der Menschen in unserer Region liegt mir sehr am Herzen“, betont Theo Wiegand. +++

Über Theo Wiegand
Die berufliche Laufbahn von Theo Wiegand begann 1980 mit einer dreijährigen Ausbildung zum mittleren Polizeivollzugsdienst bei der hessischen Polizei. Nach einer mehrjährigen Verwendung bei der Bereitschaftspolizei, wechselte der gebürtige Eiterfelder für drei Jahre in den Streifendienst nach Offenbach, ehe er 1990 sein Studium zum gehobenen Polizeidienst begann und dieses schließlich 1992 erfolgreich abschloss. Danach folgten Verwendungen im Streifendienst in Offenbach, Kassel und Hünfeld, bevor er von 1999 bis 2001 sein Studium für den höheren Polizeidienst in Wiesbaden und Münster/Westfalen absolvierte. Als frisch ernannter Polizeirat war Wiegand zunächst als Polizeiführer vom Dienst im Führungs- und Lagedienst des PP Frankfurt am Main tätig, ehe im Jahr 2003 die Versetzung nach Osthessen folgte. Mit Ausnahme einer kurzen Unterbrechung von 2012 bis 2014 als Leiter des Spezialeinsatzkommandos im PP Nordhessen ist Wiegand nunmehr seit fast 20 Jahren bei der osthessischen Polizei tätig. Hier war er in unterschiedlichen Führungsverwendungen eingesetzt – als Leiter der Direktion Verkehrssicherheit/Sonderdienste, als Leiter der Abteilung Zentrale Dienste und zuletzt seit 2016 als Leiter des Abteilungsstabs.