Testzentrum jetzt auch in Fulda-Aschenberg

Malteser testen kostenlos ab Montag

Magarete Klär, Thomas Peffermann, Swetlana Wolf. (v.l.) Foto: privat

„Endlich bekommen wir auf dem Aschenberg auch ein Testzentrum“, sagt AWO-Mitarbeiterin Magarete Klär. Als langjährige Koordinatorin und Ansprechpartnerin im AWO-Bürgerzentrum kennt sie sich im Quartier aus. „Bislang gab es lediglich eine Testmöglichkeit durch eine Arztpraxis, die nun leider wegfällt. Wir sind froh, dass wir durch die Malteser jetzt eine Testmöglichkeit für den größten Stadtteil von Fulda bekommen.“

Mit dem Testzentrum im AWO-Bürgerhaus am Aschenbergplatz wollen die Malteser diese Lücke füllen. „Als uns der Hilferuf aus der Bevölkerung ereilte, haben wir sofort zugesagt und können dank der großzügigen Räume im AWO-Bürgerzentrum an zentraler Stelle für die Bevölkerung ein sehr sicheres und gut erreichbares Angebot schaffen“, ergänzt Thomas Peffermann, Geschäftsführer der Malteser im Bistum Fulda.

Erfreut über die Möglichkeiten zeigt sich auch Maltesermitarbeiterin Swetlana Wolf, die das Testzentrum leitet. Die Pflegedienstleiterin setzt auf Qualität und Service: „Wir werden mit unserem Fachpersonal zunächst montags und donnerstags von 10.00 -17.00 Uhr öffnen. Sollte das Angebot angenommen werden, planen wir die Öffnungszeiten auszuweiten.“ Um sich testen zu lassen ist eine vorherige Terminvereinbarung unter www.malteser-fulda.de sinnvoll, ansonsten müssen Wartezeiten in Kauf genommen werden.

Wer kann sich testen lassen? Bürgerinnen und Bürger wohnhaft in der Bundesrepublik Deutschland und Asymptomatische Personen. Zum Abstrich-Termin ist ein Ausweis mitzubringen. Die Testung ist kostenlos. Die Malteser suchen noch Engagierte, die sich zum Testhelfer/zur Testhelferin qualifizieren lassen möchten. Auskünfte erteilt Swetlana Wolf unter 0151-61562686 oder das Ausbildungsreferat der Malteser unter 0661-86977-231. +++ pm/ja

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!