SPD-Kreisverbände Eisenach und Wartburgkreis wollen fusionieren

Die Fusion soll noch im Herbst dieses Jahres vollzogen werden

Zu einer gemeinsamen Klausurtagung trafen sich die Vorstände und Fraktionsmitglieder der SPD-Kreisverbände Eisenach und Wartburgkreis in der Gedenkstätte “Goldener Löwe” in Eisenach. Auf der Tagesordnung standen neben aktuellen, politischen Themen die Fusion der beiden Kreisverbände. Heidrun Sachse, Vorsitzende der SPD Eisenach, und Maik Klotzbach, Vorsitzender der SPD-Wartburgkreis, erklären: “Mit der Rückkreisung Eisenachs in den Wartburgkreis kommt laut Landessetzung zwangsläufig auch die Fusion unserer Kreisverbände. So lange wollen wir aber nicht warten. Schließlich findet nächstes Jahr die Wahl zum neuen Kreistag dann mit den Eisenacher Bürgerinnen und Bürgern statt. Und das bedeutet auch eine gemeinsame Liste und ein gemeinsames Programm. Wir wollen gemeinsam in den Wahlkampf gehen und dazu kann es nur förderlich sein, mit einer gemeinsamen Stimme zu sprechen.” Diskussionspunkte waren unter anderem die Ausgestaltung der gemeinsamen Satzung und die Größe des neuen Vorstandes. Besprochen wurden auch politische Themen, wie die aktuellen Schwierigkeiten in der Automobil- und Zulieferindustrie, die insbesondere Eisenach schwer treffen. Die Fusion soll noch im Herbst dieses Jahres vollzogen werden. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!