Sparprogramm bei Karstadt zeigt erste Erfolge

Essen. Der Umbau der angeschlagenen Warenhauskette Karstadt kommt offenbar voran. Wie „Bild“ aus einer internen Mitteilung der Unternehmensführung zitiert, lagen die Personal- und Sachkosten im April um „einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag“ niedriger als ein Jahr zuvor. Zugleich legte die Marge gegenüber dem Vorjahr angeblich um 0,7 Prozentpunkte zu. Diese Ergebnisse seien „besser als unsere ambitionierte Planung“, zitiert das Blatt aus dem Papier. Außerdem habe sich die Finanzlage der Warenhauskette offenbar deutlich verbessert. Die Cash-Situation habe sich „um einen fast dreistelligen Millionenbetrag erhöht“. Das habe Karstadt „deutliche Handlungsspielräume geschaffen“, heißt es nach Angaben der Zeitung in der Mitteilung. +++ fuldainfo