Southern Rock begeisterte Inhaftierte

Copperhead County aus den Niederlanden trat in der Justizvollzugsanstalt Fulda auf. Mit ihrem Sound, Soloparts und mit mitreißenden Songs bot die Band Southern Rock vom Feinsten.
Der Verein „Förderung der Bewährungshilfe in Hessen e.V“ bietet mit Theater hinter Gittern die Möglichkeit namhafte Musikgruppen in den Justizvollzugsanstalten auftreten zu lassen und stellt die Finanzierung sicher. Lotte den Hertog (Gesang), Corvin Silvester (Gesang, Gitarre), Robert van Voorden (Gitarre), Johan van Dijk (Bass) und Alex Stolwijk (Drums) spielten mit Songs wie „Southern Feeling, Dreams of the South, With You Again und Brothers“ eine herrliche Dosis unverfälschten Southern Rock. In ihrem Lead Part „Bring on The Rain und Murky Waters“ sang sich Lotte den Hertog in die Herzen der Strafgefangenen.

Bandleader Corvin Silvester war mit seiner Stimme und der ausdruckstarken Mimik ebenso ganz in seinem Element wie Robert van Voorden in seinen Soloparts, wo er quasi seine Gitarre zum Leben erweckte. Damit die Lautstärke stimmte, bedienten Tonmeister und Service-Techniker Lucas Klier und sein Assistent Justin Schmitt, beide von Theater hinter Gittern, den Mischpult. Mit jedem Song wurde der Beifall der Zuhörer stärker und nach der Zugabe „Enjoy the Ride“ gab es langanhaltenden stehenden Beifall. Musikgruppen sind nicht nur eine sinnvolle Abwechslung im Gefängnisalltag, sondern leisten zudem einen Beitrag zur Resozialisierung. Sie stellen außerdem eine Brücke zur Lebenswirklichkeit außerhalb der Gefängnismauern dar.

Durch das aufziehende Regenwetter musste die Veranstaltung kurzerhand aus dem Freizeithof in den Andachtsraum der JVA verlegt werden, der so zum Konzertsaal umfunktioniert wurde. Dabei packten Inhaftierte beim Transport der Gerätschaften kräftig mit an und zeigten so auch ihr großes Interesse an solcherart Veranstaltungen. Zu Beginn hatte Anstaltsleiter Karsten Koudela die Band, sowie die Inhaftierten und Gäste, unter ihnen Anstaltsbeiratsvorsitzender Winfried Möller, begrüßt. Sein besonderer Dank galt Peter Gebhard vom Verein „Förderung der Bewährungshilfe in Hessen e.V.“ der in Zusammenarbeit mit den Bediensteten der JVA Fulda, namentlich Markus Stein, solche Konzerte organisiere. Ebenso Anna Jost, die im Sozialen Dienst der Justiz beim Landgericht Fulda Ansprechpartnerin von „Förderung der Bewährungshilfe in Hessen e.V.“ für den Bereich Fulda und Bad Hersfeld zur Gewinnung von Ehrenamtlichen in der Bewährungshilfe ist. +++ wim