Schützenfest beginnt kommenden Freitag

Fulda. Wie sicher schon bekannt findet vom 25.07 bis zum 03.08 das Schützenfest in Fulda statt. Dass es wieder ein richtiges Festzelt geben wird, ist die eigentlich wichtigste Nachricht rund um das Fest. Aber auch die Karussells-Fans kommen in diesem Jahr wieder ganz besonders auf ihre Kosten. Nach der überaus attraktiven Besetzung im letzten Jahr, fiel es Organisator Heiner Distel nicht leicht, dies noch einmal zu toppen. Dennoch lässt sich das Angebot an Fahr- und Belustigungsgeschäften wieder sehr sehen. Zum ersten Mal auf dem Schützen- und Volksfest ist das Thrill-Karussel „High-Impress“ und das innovative Laufgeschäft „Psychodelic“ sowie der Erlebnis-Irrgarten „Time-FactoTy“ vertreten.

Der High Impress präsentiert eine einzigartige neue Karussell-Dimension. Das derzeit schnellste Rundfahrgeschäft bietet dem Fahrgast ein aufregendes Zusammenspiel von schnellen Drehungen, Auf- und Abwärtsbewegungen. Flower Power, Schockfarben und die Musik der 70er Jahre lassen einen Rundgang durch „Psychodelic“ zu einem rauschhaften Retro-Vergnügen werden. Die Multispektralbrille sorgt für eine spaßige Zeitreise ins Reich des Regenbogens. Nach langer Zeit wieder mit dabei ist der „Hot Shot“. Dieses Show-Fahrgeschäft der Superlative bietet eine ganz besondere Erlebnisdimension Mit rund 160km/h wird man an Bungee-Seilen auf 50 Meter Höhe hochgeschleudert und dann geht es im freien Fall wieder nach unten. Adrenalin pur! Die beiden Hochfahrgeschäfte „Flip-Fly“ und „Top Spin“, der Musik-Ex-press „Starlight“ sowie Distel’s Autoscooter runden die abwechslungsreiche Auswahl an Fahrattraktionen ab. Für die Kleinen, aber auch die Großen, hebt wieder das Ballon-Karussell „Die Montgolfière“ ab.

Ochsenzelt

Das „Ochsenzelt“ hält Einzug und feiert zugleich eine kleine Premiere, nachdem es in den letzten Jahren kein Festzelt gab und alternativ verschiedene Erlebnis-Biergärten das Zelt ersetzten. Ein vielseitiges kulinarisches Angebot und ein buntes Musikprogramm mit regionalen und bekannten Show- und Partybands soll das Festzelt an allen Tagen zu einem attraktiven Anziehungspunkt machen. Bereits zur Eröffnung spielen die regionalen Band-Größen „The Goose Brothers“ und „Female“. Zum Brillant-Feuerwerk am zweiten Freitag wird dann die ausgezeichnete Partyband „Surprise“ das Festzelt zum Beben Dringen. Damit seien nur drei von insgesamt 10 Musik-Acts genannt, die ive und umsonst für beste Unterhaltung sorgen. Schmackhafte Köstlichkeiten vom kleinen Imbiss bis hin zu original Oberbayerischen Spezialitäten, verwöhnen den Gaumen. Ein breites Repertoire an Getränken und natürlich das original Will-Bräu Festbier findet man im Ausschank. Freundliche Bedienungen bringen Ihnen alle Speisen und Getränke direkt an Ihren Tisch. Besonders an den Haupttagen (Freitags, Montag & Mittwoch) sowie zur Bayerischen Nacht am 2. Samstag wird eine Reservierung empfohlen.

Biker- Event

Am Festsonntag, den 27. Juli 2014 wird zum zweiten Mal ein Biker-Event auf dem Schützen- und Volksfest stattfinden. Zugunsten der Aktion „Ich brauche deine Hilfe“ der Fuldaer Zeitung, wird unter Schirmherrschaft von Landrat Woide, durch die Firma Busch & Wagner in Petersberg, mit Unterstützung von BMW-Motorrad, dieser Event durchgeführt. Das Treffen der Biker findet um 9:30 Uhr auf dem Festplatz Ochsenwiese statt, der gleichzeitig als Parkplatz der Motorräder dient. Nach dem Festgottesdienst um 1o:oo Uhr im Ochsenzelt, findet eine Segnung der Motorräder statt. Im Anschluss beginnt das gemütliche Biker-Frühstück mit der EARL DUDLEY JAZZBAND. Gegen 12:00 Uhr beginnt die Sternfahrt von der Ochsenwiese weg und endet dort auch wieder.

Schützenfest-Nachtbusse

Erstmals werden in diesem Jahr jeweils in den Nächten von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag auch Nachtbusse nach Künzell und Petersberg verkehren, da für diese stadtnahen Gemeinden nach 22.30 Uhr keine ÖPNV-Anbindung an die Stadt Fulda existiert. „Wir wünschen uns generell einen Nachtbuslinienverkehr im Fuldaer Stadtbusliniennetz, auch außerhalb des Stadtgebietes, und wollen hiermit einen positiven Denkanstoß geben,“ stellt Stefan Sitzmann vom Pro Bahn & Bus – Landesvorstand fest, der sich zudem verantwortlich für die Planung der Nachtbusverkehre zeichnet. „Zumindest während des Fuldaer Schützenfestes gibt es vorerst nun Nachtbusse nach Künzell und Petersberg,“ stellt Sitzmann augenzwinkernd fest.

Die „Nachtbuslinie A“ startet jeweils um 23.30 Uhr als „KÜNZELL-NACHTBUS“ von der Haltestelle gegenüber dem Festplatz über den ZOB am Bahnhof weiter über Klinikum Ost, Grenzbachstraße, Gemeindezentrum, Dicker Turm, Sieben-Welten bis Harbacher Weg.

Um 0.15 Uhr fährt dann die „Nachtbuslinie B“ als „PETERSBERG-NACHTBUS“ ebenfalls von der Haltestelle gegenüber der Ochsenwiese über den ZOB am Bahnhof weiter über Marianum, Alte Ziegelei, Roten Rain, Propsteihaus, Rauschenberg, BBZ bis zur Von-Galen-Straße.

Als letzte startet dann um Punkt 1.00 Uhr die „Nachtbuslinie C“ als „RHÖNBAHN-NACHTBUS“ von der selben Haltestelle Magdeburger Strasse (gegenüber Haupteingang Ochsenwiese) über den ZOB am Bahnhof, Bronnzell, Löschenrod, Eichenzell, Welkers, Rönshausen, Lütter, Schmlanau, Hettenhausen, Altenfeld, Abzweig Maiersbach bis Gersfeld Bahnhof. Wie erstmals im letzten Jahr verkehrt der „RHÖNBAHN-NACHTBUS“ auch diesmal zusätzlich über den Eichenzeller Ortsteil Löschenrod. Erstmals wird ab diesem Jahr zusätzlich auch der Ebersburger Ortsteil Thalau angefahren.

Besonders Geldbeutelschonend ist auch der neue Einheitstarif des Nachtbusverkehrs: pro Person sind 3 Euro Sondertarif zu zahlen – auf entfernungsabhängige Traifunterschiede wird verzichtet. Fahrausweise des Verkehrsverbundes sind nicht gültig. Wir wünschen den Fuldaern viel Spaß beim Besuch des Schützenfestes. +++ fuldainfo