Pulse of Europe in Fulda stand heute im Zeichen der Brücke über die Generationen

Rund 250 Teilnehmer kamen

Fulda. Bei strahlendem Sonnenschein und bester Stimmung fand am heutigen Sonntag bereits die achte Kundgebung von Pulse of Europe statt. Die „Richis“, die Lehrerband der Richard-Müller-Schule boten mit rockigen und emotional starken Songs den musikalischen Rahmen zu vielfältigen Pro-Europa-Beiträgen: Den Anfang machte der ehemalige Oberbürgermeister Dr. Hamberger mit einer sehr engagierten und eindringlichen Rede. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass Frankreich in der Stichwahl am kommenden Sonntag eine Entscheidung für Demokratie, Freiheit und Vernunft treffen möge. „Am 7. Mai geht Frankreich auf die Reise zurück zu sich selbst: Man müsse sich an die fünfte Republik erinnern und dem Populismus eine Absage erteilen.“

Ausdrücklich bedankte er sich bei den Initiatoren von Pulse of Europe, die mit ihrer erfolgreichen Bürgerbewegung dazu beitragen, die Bedeutung von Europa ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen. Heute beteiligten sich viele Fuldaer Schüler/innen aktiv an der Kundgebung, zu der rund 250 Teilnehmer kamen: Von der Freiherr-vom-Stein-Schule sangen Schüler aus dem Leistungskurs Spanisch ein chilenisches Freiheitslied, für das sie sich eigens für Pulse of Europe einen neuen Text ausdachten. Von der Marianum-Schule steuerten Schüler/innen in beeindruckender Weise eine Europa-Aktion bei: Gemeinsam mit Statements von portugiesischen Schülern bekundeten sie, was Europa für sie jeweils bedeutet. Wichtige Kernbegriffe wie Toleranz, Freiheit, Menschenrechte, kulturelle Vielfalt wurden benannt und als Sterne auf einer blauen Leinwand befestigt.

Auch die beiden Beiträge am offenen Mikrofon wurden von Schülern erbracht. Florian Kühnert von der Europa-Schule Freiherr-vom Stein hob hervor, wie viel ihm das europäische Motto „in Vielfalt vereint“ bedeutet und dass die Jugend für europäische Werte wie Freiheit und Menschlichkeit kämpfen soll, um eine Zukunft in einer offenen Gesellschaft zu behalten. Der zweite Beitrag kam vom französischen Austausch-Schüler Vincent Legrand, der mit großer Verve von der Bedeutung eines kulturellen Europas ohne Grenzen sprach. Er fühle sich als Europäer, nicht als Ire oder Franzose – und er wünsche sich, dass wir alle uns mehr als Europäer fühlen und mit Kopf und Herz mit Europa identifizieren. Am kommenden Sonntag, dem Schicksalstag der Stichwahl in Frankreich, wird Pulse of Europe auf dem Platz vor dem Bahnhof stattfinden. Es wird Professor Platzer von der Hochschule Fulda sprechen und die Trommel-Gruppe Banzai den Puls für Europa mit Power verstärken. +++

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!