Potsdam: Wachmann stirbt nach Attacke in Flüchtlingsheim

Die weiteren Hintergründe waren zunächst unklar

In einer Asylbewerberunterkunft in Potsdam ist in der Nacht zu Donnerstag ein Wachmann attackiert und dabei tödlich verletzt worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstagvormittag dem RBB mit. Demnach läuft der Polizeieinsatz rund um den Tatort im Westen der Stadt seit circa 4:30 Uhr. Der mutmaßliche Täter ist offenbar noch auf der Flucht – es werde nach ihm gefahndet, hieß es. Die weiteren Hintergründe waren zunächst unklar. Die „Bild“ berichtet unterdessen, dass der Garten rund um Schloss Sanssouci derzeit womöglich nach der Tatwaffe durchsucht wird. Eine Gefährdung der Nachbarschaft soll derzeit nicht bestehen, so die Polizei. +++