Poppenhausen: Geldautomat gesprengt

Schadenshöhe ist bislang noch unklar

Lauter Knall am frühen Donnerstagmorgen in Poppenhausen im Landkreis Fulda. Dort haben Unbekannte einen Geldautomaten gesprengt. Dabei wurde nach aktuellem Kenntnisstand glücklicherweise niemand verletzt, so die Polizei.

Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen öffneten mehrere dunkel gekleidete Täter zunächst gewaltsam die Glastür zur Bank und sprengten dann einen dort befindlichen Geldautomaten auf. Ob sie in der Folge Bargeld an sich nahmen ist noch unklar. Die Täter flüchteten anschließend in einem Pkw, bei dem es sich um ein Fahrzeug des Herstellers Audi gehandelt haben könnte. Die Höhe des durch die Sprengung entstandenen Sachschadens ist derzeit noch unklar.

Die sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden des Fahrzeugs oder der Personen. Die Kriminalpolizei in Fulda hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen und führt aktuell vor Ort – gemeinsam mit Spezialisten des osthessischen Erkennungsdienstes sowie des Hessischen Landeskriminalamtes – umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durch.
Vor diesem Hintergrund ist der Tatort momentan noch weiträumig abgesperrt.

Zeuginnen und Zeugen, die möglicherweise zur Tatzeit oder in den Stunden und Tagen zuvor im Bereich des Tatortes verdächtige Fahrzeuge oder Personen festgestellt oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. +++