Palliativstation Helios erhielt Spende von Förderverein Hand in Hand

Von den Strapazen ablenken und ein wenig entspannen

Palliativpatienten und deren Angehörige durchleben eine aufreibende Zeit. Dank einer großzügigen Spende des Palliativfördervereins Hand in Hand können sie sich auf der Palliativstation der Helios St. Elisabeth Klinik Hünfeld von den Strapazen ablenken und ein wenig entspannen.

Seit einigen Tagen bietet die Helios St. Elisabeth Klinik Hünfeld ihren Palliativpatienten und deren Angehörige die Möglichkeit zu einer besonderen Auszeit. Im Aufenthaltsraum der Palliativstation des Krankenhauses steht diesen nun ein Massagesessel zur Verfügung. Den Sessel konnte die Klinik dank einer großzügigen Spende des Palliativfördervereins Hand in Hand Hünfeld kaufen. In dem Sessel können Patienten und Angehörige verschiedene Massageprogramme genießen. Von Kopf bis Fuß, von sanft bis intensiv. Während der nun kälteren Monate besonders angenehm: Der Sessel ist mit einer Wärmefunktion ausgestattet. Die Spende hatte Dr. Ambros Greiner dem Hünfelder Krankenhaus überreicht. Greiner ist Gründer und 2. Vorsitzender des Vereins. In der Vergangenheit hat er in der Helios St. Elisabeth Klinik gearbeitet, unter anderem als Leiter der Palliativstation.

„Viele unserer Spender haben angerufen und gesagt: ‚Es ist uns besonders wichtig, dass das Geld der Palliativstation in Hünfeld zugutekommt‘“, sagt der 2. Vereinsvorsitzende. „Sie sind selbst sehr zufriedene Patienten der Station oder deren Angehörige. Mit der Spende möchten sie ihre Dankbarkeit für die gute Betreuung zum Ausdruck bringen.“ Greiner betont zudem, dass es ihm ein großes Anliegen sei, das Engagement des Personals der Palliativstation zu würdigen. +++ pm