Nordhessen: Wolf reißt möglicherweise Schaf

Vermutlich ist im Schwalm-Eder-Kreis ein Schafbock von einem Wolf gerissen worden. Aber noch stehen die Auswertung der DNA-Proben aus. Bestätigt sind Fälle in der Nähe des Ortsteils Abtsroda und Dens-Nentershausen. In Abtsroda wurden Mitte Oktober drei Schafe gerissen. Ein Landwirt hatte die toten Tiere bereits am 19. Oktober auf einer Wiese gefunden, wie das Landesamt für Naturschutz am Donnerstag mitteilte. An den Kadavern sei Wolfs-DNA nachgewiesen worden. Laut Hessischem Landesamt gab es im laufenden Jahr in ganz Hessen 26 nachgewiesene Wolfssichtungen und -spuren. Auch die bei Dens-Nentershausen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg tot aufgefundenen Schafe Anfang Oktober wurden von einem Wolf gerissen. Das ergab die Untersuchung der von einem geschulten Rissgutachter des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) genommenen Genetikprobe. Hier hatte ein Landwirt am 04. Oktober drei tote Schafe vorgefunden. Ein weiteres Schaf musste durch den hinzugezogenen Tierarzt auf Grund seiner Verletzungen eingeschläfert werden. +++

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 28.09.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
718,3 ↑1606
Vogelsberg508,2 ↑537
Hersfeld
255,5 ↓307
Main-Kinzig515,7 ↑2184

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook