Neues starkes Erdbeben in Italien

Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor

Symbolbild

Rom. Nach dem schweren Erdbeben in Italien am Sonntagmorgen ist in Rom der Verkehr der Metro teilweise eingestellt worden. Das Beben der Stärke 6,6 sei in der Landeshauptstadt deutlich zu spüren gewesen. Daher sei der Betrieb zweier zentraler Linien eingestellt worden, um technische Überprüfungen vorzunehmen. Das Epizentrum lag rund 68 Kilometer südöstlich von Perugia. Die Kommunikationsverbindungen in die betroffene Region waren zunächst unterbrochen, Menschen liefen in Panik auf die Straßen. Nach ersten Berichten seien zahlreiche Häuser in mehreren Ortschaften eingestürzt. Selbst in entfernten Städten wie Ancona oder Florenz sei das Beben zu spüren gewesen. Erst am Mittwoch war die Region Umbrien von einem schweren Beben erschüttert worden. +++

 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!