Neues Innenstadtkonzept – Möller: „Unverwechselbarer Reiz neu positionieren“

Fulda. Heute Nachmittag lud die Stadt Fulda, gemeinsam mit dem City Marketing, zur Ergebnisverkündung des diesjährigen Ideenwettbewerbs ins Stadtschloss ein. Hartmut Abel, Vorsitzender des City Marketings, präsentierte heute, im Beisein von Fuldas Oberbürgermeister Gerhard Möller (CDU), das neue Corporate Design für die Fuldaer Innenstadt.

Hartmut Abel, Vorsitzender des City Marketings und Fuldas Oberbürgermeister Gerhard Möller präsentierten das neue Design.
Hartmut Abel, Vorsitzender des City Marketings und Fuldas Oberbürgermeister Gerhard Möller präsentierten das neue Design. (v.l.)

Fulda ist nicht nur Zentrum der Region Osthessen, sondern auch Aktivitätszentrum von Fuldas führendem Tourismusmanagement, dem City Marketing. Beim diesjährigen Ideenwettbewerb, bei diesem Ideenvorschläge zur Attraktivitätssteigerung der Innenstadt gesammelt wurden, stellte man Überlegungen an, wie man die Innenstadt ein Stück weit neu positionieren könnte. Oberbürgermeister Gerhard Möller sprach sich am Montag Nachmittag für die Einzigartigkeit und Unverwechselbarkeit der Stadt aus, diese Attraktivität gilt es zu bewahren, aber auch immer wieder neu zu beleben sowie zu inszenieren. „Wir müssen diesen unverwechselbaren Reiz, neu positionieren, aber auch geschickt inszenieren“, so der Oberbürgermeister. Hartmut Abel, Vorsitzender des City Marketings, erachtet beim Neuen Label, 3 Multiplikatoren als zielführend. Stadt, Mehrwert und Adressant. Unter dem Motto „Spüre Fulda-Mehr erleben“, konnten die Multiplikatoren nach Meinung des City Marketing Vorsitzenden, optimal und unverwechselbar integriert werden, dabei war es Abel wichtig, dass das City Marketing, als eindeutiger Initiator hervorgeht.

„Den Mehrwert spüren. Etwas spüren, was mit einem hochgradigen Erlebnis verknüpft ist.“ Spüren in diesem Sinne, für aktive, selektive Wahrnehmung steht, in diesem sich das Erlebte ereignet. Diese Sinneswahrnehmung fungiert als Aufforderung, Fulda bewusst zu besuchen, die Stadt zu erleben, aber auch zu spüren. Für das City Marketing als Adressant, als Dienstleister der Innenstadt, gehört es zur Aufgabe, die vielfältigen Aktivitäten zu begleiten und in diesem Sinn, steht es als, mannigfaltige Vermittlungsinstanz.

Die Vielfalt ist es, was Fulda als osthessisches Oberzentrum unverwechselbar macht. Je nach Event, ist das neue Corporate Design „Spüre Fulda“ individuell übertragbar. Da steht zum Beispiel das kommende Frühlingsfest für „Mehr Genuss“ oder die unter dem Motto „Glanzlichter“ stehende Modenschau, für Mehr Lifestyle“. Unter allen eingereichten Vorschlägen, wie man das Innenstadtkonzept am Besten vermarkten kann, wurden 2 Plakate visuell verwirklicht: Für die Modenschau am 10. April, das Plakat „Glanzlichter“ und zum Zweiten, das Plakat mit dem Titel „Frühlingsfest“ (13. bis 15. März 2015). +++ fuldainfo | jessica auth