Messerattacke in Zug – Polizei erschießt eine Person

Die weiteren Hintergründe waren zunächst unklar

Polizei

Flensburg. Die Bundespolizei hat nach einem mutmaßlichen Messerangriff in einem Intercity-Zug eine Person erschossen. Der Zwischenfall ereignete sich auf dem IC 2406 und eskalierte im Bahnhof Flensburg. Zwei weitere Menschen sollen verletzt worden sein, zum Teil schwer. Laut Medienberichten soll es auf der Zugfahrt zu einem Streit gekommen sein, in dessen Verlauf ein Messer gezückt wurde. Als Bundespolizisten im Bahnhof Flensburg hinzukamen, wurden auch sie mit dem Messer angegriffen. Die weiteren Hintergründe waren zunächst unklar. Der Bahnhof in Flensburg wurde weiträumig abgesperrt. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!