Mediana-Mobil: Umzug des Hünfelder Teams in die „Residenz im Haselgrund“

Mediana Mobil wird Quartiersmittelpunkt

Ein Teil des Teams von Mediana Mobil am neuen Standort in Hünfeld. Insgesamt gehören 19 Mitarbeiterinnen dazu.

Mit der „Residenz im Haselgrund“ in Hünfeld soll ein Ort der Begegnung entstehen, eine wichtige Rolle spielt dabei Mediana Mobil. Der ambulante Pflegedienst zieht dafür um, von der Hindenburgallee zur Adresse „Im Haselgrund“. Dort finden die 19 Mitarbeiterinnen nun beste Bedingungen für die optimale Betreuung ihrer Kunden vor. Zusätzlich fungiert der neue Standort als Quartiersmittelpunkt für Bewohner, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mit der Übernahme des Pflegedienstes Lebenslicht im Jahr 2019 hatte Mediana seine mobile Einheit bereits personell ausgebaut. Mit dem Umzug in die „Residenz im Haselgrund“ – ein Bauprojekt der KROPPGruppe – wurde nun auch der finale Stützpunkt im Hünfelder Land eingerichtet. Hier befinden sich neben dem Empfangsbereich eine neu geschaffene Tagesstätte sowie Praxen für Podologie und Ergotherapie. Von Hünfeld aus betreut Mediana Mobil fast 80 Kunden im Einzugsgebiet von Eiterfeld bis Michelsrombach, von Marbach bis Mackenzell und sogar in Schlitz. „Wir freuen uns darauf, die Arbeit hier am neuen Standort aufzunehmen“, sagen Karin Elster und Andrea Völler, die als Leiterinnen von Mediana Mobil mehr als 100 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an den Standorten Fulda, Neuhof und Hünfeld verantworten. Großzügige Räumlichkeiten stünden zur Verfügung mit Dokumentations-, Medikamenten- und Besprechungsraum. Die Arbeitsabläufe könnten hier durch neue Strukturen verbessert werden. Und die Infrastruktur erleichtert den Alltag: Hier gibt es ausreichend Parkplätze für die Mitarbeiterinnen, die Internetleitung sei aufgerüstet worden und ermögliche eine optimierte Datenübertragung in die Zentrale von Mediana nach Fulda. Der eigens für die Residenz im Haselgrund verantwortliche Hausmeister kümmert sich um Schneeschieben und Laub fegen „Arbeiten, die in der Hindenburgallee noch zusätzlich angefallen sind“, so Andrea Völler.

Wie gut der Zusammenhalt innerhalb des Teams sei, beweise die Tatsache, dass die Integration der Fachkräfte von Lebenslicht abgeschlossen und alle Mitarbeiterinnen dabei geblieben seien. „Wir wollen wachsen und haben nun neben der hohen Pflegequalität auch die äußeren Bedingungen optimiert“, erklärt Karin Elster. Sie ist stolz auf das Engagement der Kolleginnen in Hünfeld, die von sich aus viele Weiterbildungsmaßnahmen in Angriff genommen hätten. „Da hat sich viel Potenzial entwickelt, das unseren Kunden zu Gute kommt“, bestätigt auch Andrea Völler. Eben der Weiterentwicklung des ambulanten Pflegedienstes haben die Mitarbeiterinnen in Hünfeld ein zusätzliches Plus anzubieten: „Da wir als Quartiersstützpunkt Ansprechpartner für alle Mieter sind, können Bewohner in der Residenz bei Bedarf auf kurzem Weg auch Unterstützungsleistungen in der Pflege, bei der Alltagsbetreuung und im Haushalt erhalten. Das ist wie ein doppelter Boden und gibt Sicherheit, insbesondere für ältere Menschen“, beschreibt Karin Elster die Vorzüge des neuen Standorts von Mediana Mobil.

Treffpunkt Tagesstätte

Daneben sei der Residenzmittelpunkt in Hünfeld mit verbindlichen Ansprechpartnern auch Treffpunkt. Mit der neuen Tagesstätte, die von der benachbarten Seniorenresidenz geführt werde und Platz für 12 Personen anbiete, hätten auch Menschen von außerhalb einen Zugang zur hochmodernen Einrichtung. Ein großzügiger Aufenthaltsbereich mit integrierter Küche, Räumlichkeiten für Einzel- oder Gruppenarbeit, Ruhe- und Schlafräume sowie Serviceräume für das Personal vervollständigen das rundum gelungene Angebot von Mediana am neuen Standort in Hünfeld, zieht Andrea Völler ein erstes positives Fazit nach dem Umzug. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!