Mazda kracht in Porsche – Sieben Verletzte bei Unfall

Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf einer Verbindungsstraße zwischen Jossa und Majos in der Gemeinde Sinntal ein schwerer Verkehrsunfall. Aus noch ungeklärter Ursache kam ein mit fünf Personen, darunter zwei Kleinkinder, besetzter Mazda auf der Landstraße ins Schleudern und geriet dabei in den Gegenverkehr. Der Mazda kollidierte mit einem Prosche Cayenne und wurde dabei stark deformiert. Anrückende Rettungskräfte mussten sich zunächst einen Überblick über die unübersichtliche Einsatzstelle verschaffen. In dem Mazda, der drohte einen Hang hinab zu rutschen, war eine Person, der Beifahrer, mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen eingeklemmt. Die vier weiteren Insassen, darunter auch die beiden Kleinkinder, wurden allesamt schwer verletzt. Im Porsche befand sich ein Ehepaar samt Hund, die ebenfalls verletzt wurden. Ein Großaufgebot an Rettungskräften kümmerte sich um die Verletzten, während die Feuerwehr eine so genannte große Seitenöffnung an dem Mazda durchführte. Zunächst wurde der Kombi gegen ein weiteres hinabrutschen gesichert, anschließend ging es zur Rettung der eingeklemmten Person. Schweres Gerät wie der hydraulische Rettungsspreizer und die Rettungsschere waren dafür von Nöten. Mit einem Rettungshubschrauber kam die lebensgefährlich verletzte Person im Anschluss in ein Krankenhaus. Auch die anderen Verletzten wurden mit Rettungswagen in umliegende Kliniken transportiert. Ein Tierarzt untersuchte noch an der Unfallstelle den Hund aus dem Porsche, der aber augenscheinlich unverletzt blieb. Die Polizei hat umfangreiche Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden