Lindner verspricht Entlastung bei Energiekosten

Die hohe Inflation löse "berechtigte Sorgen" aus

FDP-Chef Christian Lindner

Der designierte Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) verspricht angesichts steigender Inflationsraten Entlastungen der Bürger bei den Energiekosten. „Die deutsche Politik wird die Preise nicht weiter treiben“, sagte Lindner der „Bild“. Deshalb gebe es keine Steuererhöhungen. Stattdessen werde es bald Entlastungen beim Strompreis geben. „Es ist zudem vereinbart, dass Mehrkosten aufgrund des CO2-Preises an die Bevölkerung zurückgegeben werden.“ Der FDP-Chef sagte weiter, die hohe Inflation löse „berechtigte Sorgen“ aus. „Bei der Geldentwertung werden wir genau beobachten, wie sie sich nach der Ausnahmesituation der Pandemie entwickelt.“ Der FDP-Chef kündigte außerdem an, für eine härtere Geldpolitik im Euro-Raum zu kämpfen: „Wichtig ist, dass wir in Europa und Deutschland für solide Staatsfinanzen und eine Begrenzung der Schulden eintreten. Denn zu hohe Staatsdefizite würden die Europäische Zentralbank einschränken, Inflation nötigenfalls zu bekämpfen.“ +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!